• IT-Karriere:
  • Services:

Google streicht http:// aus URLs

Diskussionen um URL-Präfix in Chrome

Eine kleine Änderung in Google Chrome sorgt für große Diskussionen: Googles Browser zeigt in aktuellen Entwicklerversionen das URL-Präfix http:// nicht länger an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Änderung in Chrome wurde zunächst als Fehler gemeldet, doch Chrome-Entwickler Peter Kasting stellte klar, dabei handle es sich nicht um einen Bug, sondern ein Feature. Das Chrome-UI-Team habe zusammen mit dem Management entschieden, die Anzeige des URL-Präfix http:// in Chrome zu unterdrücken. Bei verschlüsselten Seiten hingegen wird das Präfix https:// angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg, Berlin

Diese Entscheidung stößt bei vielen auf Missfallen, wie die Kommentare zum entsprechenden Bugeintrag zeigen. Sie weisen darauf hin, dass manch externe Software auf das Präfix angewiesen ist, um URLs als solche zu erkennen. Kasting argumentiert, Chrome werde dies beim Kopieren der URL in die Zwischenablage berücksichtigen. Zudem würden schon heute die meisten Nutzer auf die Eingabe des Präfix verzichten.

Kasting räumt aber ein, dass die Implementierung noch einige Fehler habe, die beseitigt werden müssten. Das aber sei bei einer Entwicklerversion üblich. Zudem erklärt der Chrome-Entwickler, die Entscheidung werde rückgängig gemacht, sollte es triftige Gründe dafür geben, die das Chrome-UI-Team bislang übersehen hätte. Das aber scheint bislang nicht der Fall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  3. 399,99€
  4. 564,96€

wurst 29. Jun 2010

Kurze Frage: Bist du irgendwie hohl im Kopf?

Verwirrt 29. Apr 2010

Weil es vertrottelt ist und man anwendungsübergreifende, sauber funktionierende Dinge...

GodsBoss 22. Apr 2010

Möglich, aber die sind nicht hier. Tipp: „IT-News für Profis" - wer keiner ist, hält...

DrAgOnTuX 21. Apr 2010

Fehlt nur noch, dass Google Internet Provider spielt und wir haben ein AOL 2.0 ;)

flasherle 21. Apr 2010

wieso einfach als second dns eintragen, wenn der erste net geht nimmt er halt den zweiten...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /