• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle: ODF-Plugin für Microsoft Office kostenpflichtig

Sun hatte das Plugin bislang kostenlos angeboten

Oracle verlangt für die neue Version 3.2 des ODF-Plugins für Microsoft Office ab sofort einen Obolus. Bislang hatte Sun das Plugin für das freie Dokumentenformat kostenlos angeboten. Das ODF-Plugin im- und exportiert im Open-Document-Format gespeicherte Openoffice-Dokumente.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang hat Sun das ODF-Plugin kostenlos angeboten. Wer das Plugin jetzt von der entsprechenden Webseite bei Oracle herunterladen will, muss 90 US-Dollar, umgerechnet etwa 65 Euro, berappen. Wahlweise kann auch ein einjähriger Supportvertrag abgeschlossen werden, der monatlich mit etwa 14 Euro zu Buche schlägt.

Das Plugin im- und exportiert Texte, Tabellen und Präsentationen im freien Format Open Document in Microsofts Office-Produkte. Microsoft Office in den Versionen vor 2007 mit Service Pack 2 kann mit dem unter anderem von Openoffice.org verwendeten Dateiformat nichts anfangen. Auf Anfrage bestätigte Oracle den neuen Tarif und betonte, das Plugin sei nie quelloffen gewesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...

bleiklotz 06. Okt 2010

Warum sollte ich darauf Rücksicht nehmen? Da soll halt der Empfänger zusehen, wie er es...

e_Bert 21. Apr 2010

Und Wieso? Von mS selbst ist ein kostenloses PlugIn verfügbar, für MS Office 2007 wird...

e_Bert 21. Apr 2010

für OOo nicht, aber der Import vom docx etc. könnte in go-oo (www.go-oo.org) schon...

e_Bert 21. Apr 2010

Ich glaube das nicht <1> und ich finde es ärgerlich hier solche Beiträge zu lesen, die...

e_Bert 20. Apr 2010

Nein, es ist keine OpenSource, wie Du natürlich auch problemlos selbst nachlesen...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /