• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Panoramasoftware für Apples iPhone

Auflösung von bis zu 6.800 x 800 Pixeln möglich

Debacle Software hat Version 4.0 seiner iPhone-Anwendung Pano für das iPhone vorgestellt. Das Programm erzeugt aus Einzelbildern der Handykamera Panoramafotos. Aus bis zu 16 Einzelbildern können 360-Grad-Fotos mit einer Länge von 6.800 Pixeln erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Panoramasoftware für Apples iPhone

Pano blendet halbdurchsichtige Hilfen ein, damit der Benutzer die Fotos mit Überlappung anfertigen kann. Die Überblendung und die Zusammenführung der Bilder übernimmt das Programm selbstständig. Die erzeugten Panoramen werden automatisch abgespeichert und erreichen eine Auflösung von rund 6.800 x 800 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Radio NRJ GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Für die Berechnung der Panoramen muss der Anwender allerdings etwas Geduld aufbringen. Nach Angaben des Herstellers benötigen selbst Panoramen aus nur vier Bildern rund 20 Sekunden auf einem iPhone 3GS.

  • Debacle Software Pano - Panorama gespeichert
  • Debacle Software Pano - Berechnen der Bilder
  • Debacle Software Pano - Bildaufnahme
  • Debacle Software Pano - Panorama gespeichert
Debacle Software Pano - Bildaufnahme

Die Version 4.0 erhielt ein überarbeitetes Benutzerinterface und soll beim Aufnehmen schneller reagieren. Die iPhone-Anwendung ermöglicht es wie jede Panoramasoftware, eine Weitwinkelaufnahme zu simulieren. So können Motive aus geringer Entfernung bildfüllend abgelichtet werden, die sonst nicht auf ein Foto passen würden. Je nach Überdeckungsgrad kann so auch die Auflösung des Fotos leicht erhöht werden - was bei Apples Kamera mit ihren 3 Megapixeln durchaus sinnvoll sein kann. Allerdings lassen sich mit Pano nur Reihenpanoramen erzeugen und keine mehrzeiligen Aufnahmen.

Debacle Software verkauft Pano 4.0 derzeit für 0,79 Euro über Apples App Store. Eine Reihe von Beispielbildern wurde über Flickr veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 20,49€
  3. 3,95€
  4. 7,99€

FenrisXP 20. Apr 2010

"The best camera is the one that's with you." - Chase Jarvis

Himmerlarschund... 20. Apr 2010

AutoCAD aufm Touchscreen? Jippiiiiie :-D

Himmerlarschund... 20. Apr 2010

"Debacle Software" für's iPhone... passt wie Arsch auf Eimer :-D


Folgen Sie uns
       


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /