• IT-Karriere:
  • Services:

Nüvi 3790T: Garmins Navigationsgerät mit Multitouch

Neue Navigationsfunktionen Traffictrends und Mytrends

Mit dem Nüvi 3790T stellt Garmin ein neues Navigationsgerät im gehobenen Preissegment vor. Der Neuling besitzt als Besonderheit einen Multitouch-Touchscreen mit kratzfestem Glas und ist dabei nur knapp 9 mm dick.

Artikel veröffentlicht am ,
Nüvi 3790T: Garmins Navigationsgerät mit Multitouch

Der kapazitive Touchscreen mit kratzfestem Glas ist 4,3 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln, zur Farbtiefe machte der Hersteller keine Angaben. Ein von Mobiltelefonen bekannter Lagesensor ist ebenfalls enthalten, um den Bildschirminhalt automatisch passend auszurichten. Das Gerät ist 9 mm dick und soll sich daher auch bei Erkundungen zu Fuß einsetzen lassen.

  • Garmin Nüvi 3790T
  • Garmin Nüvi 3790T
Garmin Nüvi 3790T
Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart, Löwentorstraße 65
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Mit Hilfe von Multitouchgesten kann der Bildschirminhalt verkleinert, vergrößert, gedreht oder die Ansicht gewechselt werden. Für die Bedienung im Auto steht eine Sprachsteuerung bereit und mittels Bluetooth-Unterstützung kann das Navigationsgerät mit dem Mobiltelefon verbunden werden und als Freisprechanlage verwendet werden.

Bei den Navigationsfunktionen stehen eine 3D-Geländedarstellung sowie eine 3D-Städteansicht bereit, die bei der Orientierung helfen sollen. Zudem wird NüRoutes unterstützt, das um Traffictrends und Mytrends ergänzt wurde. Traffic Trends ähnelt in der Funktionsweise der IQ-Routes-Funktion der Tomtom-Geräte. Anhand gesammelter Daten wird ermittelt, welche Geschwindigkeit auf einem Streckenabschnitt tatsächlich gefahren werden kann, um so genauere Ankunftszeiten errechnen zu können.

Die zweite Neuerung heißt My Trends und merkt sich häufig angefahrene Ziele in Abhängigkeit von der Tageszeit. Bei der Routenberechnung werden dann TMCpro-Verkehrsinformationen berücksichtigt und Alternativrouten vorgeschlagen, um den Fahrer schneller ans Ziel zu bringen.

Garmin will das Nüvi 3790T im zweiten Quartal 2010 zum Preis von 350 Euro auf den Markt bringen. Vorinstalliert ist Kartenmaterial von 43 Ländern in West- und Osteuropa. Zum Lieferumfang gehört dann auch ein TMCpro-Empfänger, der den Anwender auf Verkehrsbeeinträchtigungen hinweist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ich,du,er,sie,es 02. Aug 2010

der industrie geht es um maximalen gewinn und da kommt ein teil mit phone & navi um €700...

My2Cents 20. Apr 2010

Aber die Gimmicks "Motorradhaltung" und "Spritzwassergeschützt" wären im Bereich der...

Azo 20. Apr 2010

Oh mein Gott... ihr seid einem Geheimnis auf die Schliche gekommen... Iphone, Navigon...

mister wutan 20. Apr 2010

Und hast du ihn gleich erwürgt?

Flöpper 19. Apr 2010

mal schauen ob noch ne phone-version von dem ding kommt.


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /