Abo
  • Services:

Nüvi 3790T: Garmins Navigationsgerät mit Multitouch

Neue Navigationsfunktionen Traffictrends und Mytrends

Mit dem Nüvi 3790T stellt Garmin ein neues Navigationsgerät im gehobenen Preissegment vor. Der Neuling besitzt als Besonderheit einen Multitouch-Touchscreen mit kratzfestem Glas und ist dabei nur knapp 9 mm dick.

Artikel veröffentlicht am ,
Nüvi 3790T: Garmins Navigationsgerät mit Multitouch

Der kapazitive Touchscreen mit kratzfestem Glas ist 4,3 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln, zur Farbtiefe machte der Hersteller keine Angaben. Ein von Mobiltelefonen bekannter Lagesensor ist ebenfalls enthalten, um den Bildschirminhalt automatisch passend auszurichten. Das Gerät ist 9 mm dick und soll sich daher auch bei Erkundungen zu Fuß einsetzen lassen.

  • Garmin Nüvi 3790T
  • Garmin Nüvi 3790T
Garmin Nüvi 3790T
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Mit Hilfe von Multitouchgesten kann der Bildschirminhalt verkleinert, vergrößert, gedreht oder die Ansicht gewechselt werden. Für die Bedienung im Auto steht eine Sprachsteuerung bereit und mittels Bluetooth-Unterstützung kann das Navigationsgerät mit dem Mobiltelefon verbunden werden und als Freisprechanlage verwendet werden.

Bei den Navigationsfunktionen stehen eine 3D-Geländedarstellung sowie eine 3D-Städteansicht bereit, die bei der Orientierung helfen sollen. Zudem wird NüRoutes unterstützt, das um Traffictrends und Mytrends ergänzt wurde. Traffic Trends ähnelt in der Funktionsweise der IQ-Routes-Funktion der Tomtom-Geräte. Anhand gesammelter Daten wird ermittelt, welche Geschwindigkeit auf einem Streckenabschnitt tatsächlich gefahren werden kann, um so genauere Ankunftszeiten errechnen zu können.

Die zweite Neuerung heißt My Trends und merkt sich häufig angefahrene Ziele in Abhängigkeit von der Tageszeit. Bei der Routenberechnung werden dann TMCpro-Verkehrsinformationen berücksichtigt und Alternativrouten vorgeschlagen, um den Fahrer schneller ans Ziel zu bringen.

Garmin will das Nüvi 3790T im zweiten Quartal 2010 zum Preis von 350 Euro auf den Markt bringen. Vorinstalliert ist Kartenmaterial von 43 Ländern in West- und Osteuropa. Zum Lieferumfang gehört dann auch ein TMCpro-Empfänger, der den Anwender auf Verkehrsbeeinträchtigungen hinweist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ich,du,er,sie,es 02. Aug 2010

der industrie geht es um maximalen gewinn und da kommt ein teil mit phone & navi um €700...

My2Cents 20. Apr 2010

Aber die Gimmicks "Motorradhaltung" und "Spritzwassergeschützt" wären im Bereich der...

Azo 20. Apr 2010

Oh mein Gott... ihr seid einem Geheimnis auf die Schliche gekommen... Iphone, Navigon...

mister wutan 20. Apr 2010

Und hast du ihn gleich erwürgt?

Flöpper 19. Apr 2010

mal schauen ob noch ne phone-version von dem ding kommt.


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /