Abo
  • Services:

Sproutcore Touch - HTML5-Applikationen für iPad und iPhone

HTML5-Framework auf Touch-Bedienung optimiert

Das HTML5-Framework Sproutcore gibt es nun auch mit erweiterter Touchscreen-Unterstützung. Sproutcore Touch bietet eine dedizierte Unterstützung von Touch-Events und Hardwarebeschleunigung auf iPad und iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Sproutcore Touch - HTML5-Applikationen für iPad und iPhone

Sproutcore Touch basiert auf Sproutcore 1.0. Das HTML5- und Javascript-Framework wird unter anderem von Apple für seinen Dienst MobileMe verwendet. Entsprechend sorgt die Ankündigung von Sproutcore Touch auf der JSConf 2010 für ein gewisses Aufsehen.

  • Sproutcore Touch
Sproutcore Touch
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Dabei soll Sproutcore Touch nicht nur Apples Geräte unterstützen, sondern künftig auch auf Android und WebOS angepasst werden. Dennoch haben sich die Entwickler zunächst auf iPad und iPhone konzentriert und nutzen einige Eigenheiten von Apples Softwareplattform.

Beispielsweise unterstützt SC.Scrollview ein hardwareoptimiertes Scrollen und SC.MasterDetailView zeigt automatisch eine Sidebar, wenn das iPad im Querformat gehalten wird. Im Hochkantformat verschwindet diese Sidebar unter einer Schaltfläche.

Als Beispiel für Sproutcore Touch haben dessen Entwickler die Dokumentation der Software in Form einer Demo-App unter touch.sproutcore.com/hedwig veröffentlicht. Sie läuft auch in den meisten Desktopbrowsern.

Wer Sproutcore Touch nutzen will, installiert die aktuelle Sproutcore-Version und wechselt dann zum aktuellen Masterzweig, wie die Entwickler in einem Blogeintrag erläutern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

AL 19. Apr 2010

warum brauch golem so lange um die Geschichte des neuen iPhone's zu posten ^ ist seit gut...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /