Flash 10.1 für Smartphones kommt später

Anmeldung für Betaversion für Android-Smartphones

Das für Mitte 2010 angekündigte Flash 10.1 kommt auf den verschiedenen Smartphone-Plattformen nun erst im zweiten Halbjahr 2010. Es kann also bis Ende des Jahres dauern, bis die finale Version von Flash 10.1 verfügbar ist. Für die Beta von Flash 10.1 für Android können sich Interessierte nun anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,
Flash 10.1 für Smartphones kommt später

Adobe-CEO Shantanu Narayen verkündete im Gespräch mit Fox Business den neuen Starttermin für Flash 10.1 für Smartphones. Unter anderem soll Flash 10.1 für Android, Symbian OS, WebOS, Windows Mobile und die Blackberry-Plattform erscheinen. Dann sollen sich alle Flash-Inhalte auch auf einem Smartphone wiedergeben lassen, die der Nutzer vom PC her kennt.

Stellenmarkt
  1. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Seit Anfang Januar 2010 wird eine Vorabversion von Flash 10.1 für WebOS versprochen, aber auch nach mehr als drei Monaten Wartezeit ist diese Vorabversion nicht verfügbar. Kürzlich hat Adobe per Blog darauf hingewiesen, dass sich Interessenten informieren lassen können, sobald eine öffentliche Betaversion von Flash 10.1 für Android-Smartphones verfügbar ist. Als Erscheinungstermin bleibt Adobe weiterhin sehr vage und spricht nur davon, dass die Vorabversion von Flash 10.1 sobald wie möglich erscheinen wird.

Nachtrag vom 20. April 2010, 11:52 Uhr:

Mittlerweile widerspricht Adobe der Aussage seines Chefs und nennt wieder das erste Halbjahr 2010 als Fertigstellungstermin für Flash 10.1 für Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ip (Golem.de) 20. Apr 2010

Wir haben eine neuen Artikel dazu veröffentlicht, dass Adobe nun wieder ein anderes...

Kaugummi 20. Apr 2010

Adobe hat sich vielleicht etwas übernommen. Aber wenn endlich alles so läuft wie es soll...

AdobeObserver 19. Apr 2010

Mit ein wenig Javascript könnte man Browsern, die kein Video-Tag können wunderbar einen...

Knokier 19. Apr 2010

Auf dem Nokier N900 sollte es doch schon da sein, ist es aber nicht...

blabliblub 19. Apr 2010

Im Artikel steht, dass Flash für Windows Mobile kommen soll - für welche Version? WiMo 6...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /