Abo
  • Services:

Monotouch und Moonlight: Previewversionen erschienen

Monotouch entwickelt für iPhoneOS 4.0, Moonlight zu Silverlight 3 kompatibel

Die Entwicklungsumgebung Monotouch 3.0.0 und das Browser-Plugin Moonlight 3 sind in Vorabversionen erschienen. Mit Monotouch können ab sofort die APIs von iPhoneOS 4.0 verwendet werden. Das Plugin Moonlight soll weitgehend mit Microsofts Silverlight 3 kompatibel sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Monotouch und Moonlight: Previewversionen erschienen

Mit der aktuellen Vorabversion der Entwicklungsumgebung Monotouch 3.0.0 können iPhone-Apps jetzt für das neue iPhoneOS 4.0 entwickelt werden. Die Unterstützung der entsprechenden APIs wurde in Monotouch eingepflegt. Gegenwärtig muss auf Grund der neuen Bestimmungen Apples iPhone 4.0 SDK installiert sein, damit sich Monotouch über die Vorversion 2.0 installieren lässt.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Mit Monotouch entwickelte Applikationen verwenden unter anderem die neue Multitasking-Funktion des iPhone-Betriebssystems sowie das neue Benachrichtigungsframework. Zudem haben die Entwickler auch die Dateigröße der Applikationen reduziert. Das soll auch Apps zugute kommen, die noch für iPhoneOS 3.1.x oder 3.2.x entwickelt werden.

Gleichzeitig wurde das Browser-Plugin Moonlight in der Vorabversion 3 Preview 6 veröffentlicht. Das Plugin bietet jetzt fast alle Funktionen von Microsofts Silverlight, das Moonlight für Linux-Benutzer nachbilden will. So sollen Silverlight-Applikationen auch außerhalb des Browsers laufen. Zudem steht Moonlight ab sofort auch für Google Chrome zur Verfügung. Die Entwickler wollen in dieser Version auch etliche Bugs beseitigt und die Effizienz des Programms erneut verbessert haben.

Das Moonlight-Plugin steht auf den Serverseiten des Projekts als 32- und 64-Bit-Version zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

blood32 19. Apr 2010

gib dem nochn bisschen Zeit wenn sich die anderen html Versionen so schnell verbreitet...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /