Abo
  • Services:

Stefano Zacchiroli ist neuer Debian-Projektleiter

Entwickler will regelmäßig über seine Arbeit informieren

Der Debian-Entwickler Stefano Zacchiroli ist zum neuen Projektleiter der Linux-Distribution gewählt worden. Zacchiroli setzte sich gegen drei Mitbewerber durch. Er möchte unter anderem helfen, Treffen zwischen Debian-Beteiligten zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Neben dem Gewinner Stefano Zacchiroli standen mit Wouter Verhelst, Charles Plessy und Margarita Manterola drei Kandidaten zur Wahl. Der scheidende Projektleiter Steve McIntyre hatte sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Die Zahl der wahlberechtigten Entwickler sank auf nur 886 und damit auf den tiefsten Punkt seit 2003. Jedoch gaben fast 50 Prozent dieser Entwickler ihre Stimme ab. Gegenüber den letzten Jahren stieg die Wahlbeteiligung damit wieder.

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. alanta health group GmbH, Hamburg

Zacchiroli ist seit 2001 am Debian-Projekt beteiligt. Er ist einer der Betreuer des Debian Package Tracking Systems und Mitglied des Quality Assurance Teams. Zudem hat er an vielen Paketen mitgearbeitet, darunter an Vim und diversen Python-Paketen.

Per Mailingliste will Zacchiroli monatlich über seine Arbeit als Projektleiter informieren. Zudem will er auch mit Geld helfen, Treffen zwischen Debian-Beteiligten zu organisieren. An Diskussionen innerhalb des Projektes will er sich aktiv beteiligen. Eine ausführliche Darstellung seiner Ziele findet sich auf Zacchirolis Wahlplattform.

Stefano Zacchiroli ist ab 17. April 2010 im Amt und wird das Debian-Projekt für ein Jahr leiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  3. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)

ratti 18. Apr 2010

Hast Du mal über eine Psychotherapie nachgedacht, um grundlegende...

klugscheiss098234 18. Apr 2010

"Neben dem Gewinner Stefano Zacchiroli standen mit Wouter Verhelst, Charles Plessy und...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /