Abo
  • Services:

Android will in den Linux-Kernel zurückkehren

Entwickler treffen sich beim Linux Collaboration Summit

Android- und Linux-Entwickler treffen sich, um über die Wiederaufnahme des Google-Projekts in den offiziellen Kernel zu diskutieren. Google-Entwickler Chris DiBona spricht von einem mehrjährigen Prozess.

Artikel veröffentlicht am ,
Android will in den Linux-Kernel zurückkehren

Die Entwickler des Android- und des Linux-Kernels wollen auf dem diesjährigen Linux Collaboration Summit (LCS) diskutieren, wie der geschasste Android-Zweig des Linux-Kernels wieder mit dem Hauptzweig vereint werden kann. Die Android-Treiber waren vor wenigen Monaten von Greg Kroah-Hartmann aus dem Kernel entfernt worden. Kroah-Hartmann hatte damals bemängelt, der Android-Zweig werde nicht genügend gepflegt.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Anfang März hatte sich DiBona zuversichtlich geäußert, dass der Android-Zweig wieder in den Kernel integriert werde. Auf der LCS sprach er allerdings davon, dass nicht alle Teile der Android-Treiber für den Mainstream-Kernel relevant seien, etwa der Code für Chipsätze von Qualcomm, die nur in mobilen Geräten vorkommen. Der Reintegrationsprozess könnte sich sogar über mehrere Jahre hinziehen. Man wolle die Integration aber unbedingt, so DiBona.

Kernel-Entwickler Bottomley erinnerte daran, dass Abspaltungen vom Linux-Kernel - sogenannte Forks - vor allem für Embedded-Systeme nicht nur üblich seien, sondern sie oft nach Gebrauch weggeworfen würden. Meist geschieht dies unbemerkt, im Falle von Android sei das Projekt aber äußerst prominent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

QDOS 18. Apr 2010

Stimmt das so für MINIX3 auch noch? Das soll ja offiziel nicht mehr als Lehrsystem...

Anonymer Nutzer 18. Apr 2010

Slackware benutzt einen vanilla Kernel. Bißchen weniger Frage- und Ausrufezeichen...

_david 17. Apr 2010

Sieht ja traumhaft zu bedienen aus … »Mausemulation« - super! Darauf hat die Welt...

bliblablub 17. Apr 2010

du zahlst nicht mit deinen daten?

Blubbba 17. Apr 2010

Wobei der Satz absolut Quark ist, wenn mit "mobilen Geräten" Telephone gemeint sind...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /