Abo
  • Services:
Anzeige
Obama will zum Mars

Obama will zum Mars

US-Präsident will Landung auf dem Mars erleben

In 20 Jahren soll die US-Weltraumbehörde nach dem Willen von US-Präsident Barack Obama die erste Marsmission starten. Zunächst sollen die Astronauten den Nachbarplaneten nur umrunden. Eine Landung soll später erfolgen, aber - so betonte Obama - noch zu seinen Lebzeiten.

Die Rückkehr zum Mond hat US-Präsident Barack Obama kürzlich abgesagt. An der bemannten Raumfahrt als solcher hält er jedoch fest. Mitte des übernächsten Jahrzehnts, so der Präsident, soll sich der Mensch zum Nachbarplaneten Mars aufmachen.

Anzeige

Weltraumfan Obama

"Niemand fühlt sich der bemannten Raumfahrt, der bemannten Erkundung des Weltraums mehr verpflichtet als ich", sagte Obama während eines Besuchs im Kennedy Space Center in Florida. Dafür will er den Etat der Raumfahrtbehörde aufstocken: In den kommenden fünf Jahren soll die Nasa sechs Milliarden US-Dollar mehr bekommen. Dazu kommen drei Milliarden US-Dollar für die Entwicklung einer neuen Trägerrakete.

  • US-Präsident Obama auf dem Gelände des Kennedy Space Center (Foto: Weißes Haus/ Chuck Kennedy)
  • 2035 sollen Menschen erstmals den Mars erreichen. (Foto: Weißes Haus/ Chuck Kennedy)
US-Präsident Obama auf dem Gelände des Kennedy Space Center (Foto: Weißes Haus/ Chuck Kennedy)

Entscheidend für die Entwicklung dieses Raumfahrzeugs sei die Entwicklung eines neuen Antriebs sowie weiterer wichtiger Technologien. "Wir können nicht einfach so weitermachen wie bisher und glauben, dass uns das schon dahin bringt, wo wir hin wollen", betonte Obama.

Erst zum Asteroid, dann zum Mars

Derzeit arbeitet die Regierung neue Pläne für die Zukunft der Raumfahrt aus, zu denen - im Gegensatz zum gekippten Raumfahrtprogramm seines Vorgängers George W. Bush - klare Ziele gehören. Und die sind ehrgeizig: 2025 soll das neue Raumfahrzeug zur Verfügung stehen, mit dem erstmals eine Mannschaft über den Mond hinaus fliegen und auf einem Asteroiden landen soll. "Mitte der 2030er Jahre werden wir Menschen in die Marsumlaufbahn schicken und sie sicher wieder auf die Erde zurückholen können, glaube ich. Eine Landung auf dem Mars wird folgen", sagte Obama und fügte hinzu: "Ich erwarte, dass das zu meinen Lebzeiten passieren wird."


eye home zur Startseite
RedNifre 04. Feb 2011

Genau, die Dinosaurier sind schließlich auch Millionen von Jahren ohne Raumfahrt...

dong 19. Apr 2010

Jo, oder man könnte die Gesundheitsreform wieder abschaffen. Wer will schon die eigene...

Streuner 19. Apr 2010

Relativ wenig. Die meisten sind schon vorher durch die (unbeabsichtigt) eingeschleppten...

Ox 17. Apr 2010

Die Spiegel waren schon da, bzw. die haben nicht wir da aufgestellt! (Würde mich nicht...

krankekatze 17. Apr 2010

Präsi_1 will zum Mond, Präsi_2 stoppt das Programm. Präsi_2 will zum Mars, Präsi_3 stoppt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. MCL Computer & Zubehör GmbH, Böblingen
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. Daimler AG, Gaggenau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ballistix 16 GB DDR4-2666 124,90€, G.Skill 16 GB DDR4-3200 179,90€)
  2. (u. a. Samsung 960 Evo 500 GB 229,90€, Evo 1 TB 429,00€)
  3. (u. a. AOC AG271QG LED-Monitor 599,00€, Asus ROG Swift PG348Q 999,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  2. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  3. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  4. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  5. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  6. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  7. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  8. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  9. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  10. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    |=H | 10:37

  2. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    theonlyone | 10:37

  3. Re: Drohenkonzept und Sicherheit

    redrat | 10:37

  4. Re: "reichweitenangst"? lol?

    Azzuro | 10:36

  5. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    GangnamStyle | 10:36


  1. 10:52

  2. 09:10

  3. 09:00

  4. 08:32

  5. 08:10

  6. 07:45

  7. 07:41

  8. 07:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel