Abo
  • Services:
Anzeige
OCZ Colossus LT: RAID-SSDs etwas günstiger

OCZ Colossus LT: RAID-SSDs etwas günstiger

Neue Laufwerke bis 1 TByte Kapazität

OCZ hat seine SSDs der Serie "Colossus" leicht überarbeitet. Die Flash-Laufwerke mit Größen von 120, 250, 500 oder 1.000 GByte sind etwas schneller geworden und leicht günstiger. Der Hersteller empfiehlt sie für Privat-PCs, nicht für den professionellen Einsatz.

Der offensichtlichste Unterschied zwischen der bereits im November 2009 angekündigten Serie Colossus und der neuen Colossus LT ist die vom Hersteller veranschlagte Lebensdauer. OCZ gibt für die Colossus eine MTBF von 1,5 Millionen Stunden an, bei der Colossus LT sind es eine Million Stunden. Dementsprechend empfiehlt das Unternehmen die ältere Serie für das Anwendungsgebiet "Enterprise", die neuere für "Enthusiasts", also Technikfans. Auf beide Serien gibt OCZ aber drei Jahre Gewährleistung.

Anzeige
  • OCZ Colossus LT
  • OCZ Colossus LT
  • Ein SATA-Port trotz RAID
OCZ Colossus LT

Beide Serien basieren auf Flash-Bausteinen in MLC-Bauweise, dafür verbindet OCZ zwei Platinen über einen RAID-Controller. Nach außen stellt sich das wie ein Laufwerk dar, das über einen SATA-Port mit 3 GBit/s angesprochen wird. Anders als viele kleinere SSDs sind die Kolosse nicht als 2,5-Zoll-Laufwerke ausgeführt, sie passen nur in einen Einbauschacht für 3,5-Zoll-Laufwerke.

Bei allen vier Modellen gibt OCZ maximale Lese- und Schreibraten von 260 MByte pro Sekunde an, viel mehr ist mit 3-GBit-SATA auch nicht machbar. Die kleinste Colossus LT mit 120 GByte erreicht aber beim dauerhaften Schreiben nur 140 MByte/s, die größeren Modelle bis 1 TByte kommen auf 220 MByte/s. Während OCZ bei der ersten Serie die Zahl der Schreib- und Lesezugriffe pro Sekunde (IOPS) noch mit Werten zwischen 12.300 und 16.100 IOPS angab, sollen es bei der Colossus LT bei allen vier Modellen 15.000 IOPS sein. Der Hersteller bezieht sich dabei auf zufällige Zugriffe mit 4 KByte großen Blöcken (4K random).

Bei deutschen Versendern sind die Colossus LT bereits gelistet, aber noch nicht verfügbar. Laut OCZ werden sie aber bereits ausgeliefert. Die neuen Laufwerke sind durchgängig etwas günstiger als die erste Serie. So kostet die lieferbare Colossus mit 120 GByte laut Preisvergleichen um 390 Euro, die gleich große Colossus LT rund 350 Euro. Das Terabyte-Laufwerk ist in der ersten Version für etwa 3.000 Euro zu haben, die LT-Version soll um 2.700 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Tantalus 19. Apr 2010

Also, für mich liest es sich eher so, dass der Maximaldurchsatz von 260MB/s kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Berlin, Magdeburg, Hannover, Dresden
  2. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. ABB AG, Ladenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. zusätzlich 5 EUR Sofortrabatt sichern
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Externe Grafik anschließen

    ElTentakel | 06:56

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    mackes | 06:55

  3. Re: Öhm...

    Saruss | 06:50

  4. Re: Das wäre ein Auto für mich

    Auspuffanlage | 06:48

  5. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    latschen6 | 06:44


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel