Abo
  • IT-Karriere:

Canon EOS 7D - Firmware 1.2.1 beseitigt Probleme

Längere Überhitzungstimer und beseitigtes Vertical Banding

Mit Canons neuer Firmware 1.2.1 für die digitale Spiegelreflexkamera EOS 7D werden einige Probleme bei der Videoaufzeichnung beseitigt. Außerdem wurde etwas an den automatischen Belichtungseinstellungen verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon EOS 7D - Firmware 1.2.1 beseitigt Probleme

Laut Canons Beschreibung reagiert die 7D nach dem Einspielen der Firmware 1.2.1 nun weniger empfindlich auf Überhitzung - der Timer für die Überhitzungswarnung und die automatische Abschaltung zum Schutz der Kamera wurden verlängert. Beides kann bei aktivem Live-View oder bei der Videoaufzeichnung auftreten.

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Außerdem beseitigt Canon ein Problem mit einem Vertical Banding in Magenta, das seit der Firmware 1.2.0 in Standbildern von aufgenommenen Videos auftauchen kann. Es trat dann auf, wenn bei manuellem Belichtungsmodus die ISO-Geschwindigkeit auf "H" eingestellt wurde. Schon einmal hatte Canon mit Magenta-Verfärbungen zu kämpfen. Der EOS 50D konnten die Bildfehler ebenfalls durch ein Firmwareupdate ausgetrieben werden.

  • Canon EOS 7D - Autofokus-Sensor
  • Canon EOS 7D - CMOS-Sensor
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D - Digic-4-Prozessor
  • Canon EOS 7D - Movie-Knopf
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D - Sucherprisma
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
  • Canon EOS 7D
Canon EOS 7D

Mit einem früheren Firmwareupdate wurden bereits Geisterbilder auf der 7D beseitigt. Damals waren bei schnellen Serienbildern Fragmente des vorangehenden Motivs auf den nachfolgenden Bildern zu sehen.

Die neue 7D-Firmware bringt noch eine weitere Verbesserung: Bei der Nutzung von Auto ISO in Verbindung mit Program Shift sollen die ISO-Einstellungen nun stabiler sein und sich nicht so häufig ändern, wenn das Hauptwahlrad (Main Dial) rotiert wird.

Canons EOS-7D-Firmware 1.2.1 kann kostenlos von einer Canon-Webseite heruntergeladen und anschließend von einer Compact-Flash-Speicherkarte installiert werden. Ein Downgrade auf eine frühere Version ist anschließend nicht mehr möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...

Udo 21. Apr 2010

Stimme deinem Posting im großen und ganzen zu, aber ich fürchte, dass die 7D doch...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /