Abo
  • Services:

Stark übertaktete Radeon HD 5870 von Powercolor

GPU-Takt um 100 MHz gesteigert

Nach einem halben Jahr Marktpräsenz für AMDs Grafikkarten der Serie Radeon 5800 bringen immer mehr Hersteller eigene Kühlkonzepte auf den Markt. Das erlaubt Steigerungen der Takte. Ein besonders stark übertaktetes Modell kommt jetzt von Powercolor: Die "PCS++ HD5870" verfügt über einen 100 MHz schnelleren Grafikprozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Referenzdesign von AMD hat Powercolor nicht komplett überarbeitet, so dass auch die neue Grafikkarte weiterhin nur über einen kleinen Luftauslass verfügt, da auf der Slotblende vier Monitoranschlüsse verbaut sind. Der Kühlkörper ist jedoch neu, seine vier Heatpipes werden von einem Lüfter mit 92 Millimetern Durchmesser angefächelt.

  • Powercolor PCS++ HD5870
Powercolor PCS++ HD5870
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Dieser Konstruktion traut Powercolor massive Steigerungen des Taktes zu. Statt den von AMD spezifizierten 850 MHz läuft die Cypress-GPU mit 950 MHz - immerhin eine Steigerung um knapp 12 Prozent. Was nach viel klingt, ist in Spielen noch kaum spürbar, aber immerhin in Benchmarks zu messen. Powercolor gibt für die Einstellung "Extreme" des 3DMark Vantage Steigerungen von 8,7 Prozent an.

Etwas mehr ist vielleicht noch durch eine Erhöhung des Speichertakts machbar, denn diesen hat Powercolor bei den für die Radeon HD 5870 vorgesehenen 1.200 MHz belassen. Die GDDR5-Speicher der Serie Radeon 5800 lassen sich oft noch etwas höher treiben, was jedoch bei jedem Exemplar einer Grafikkarte verschieden ist.

Zur Lautstärke unter Last und zur Stromversorgung macht Powercolor keine Angaben. Das Unternehmen betont jedoch, die Karte nehme nicht mehr als 250 Watt Leistung auf. Das wäre für die übliche Bestückung einer Radeon 5870 mit zwei sechspoligen PCIe-Buchsen zu viel, da jeder dieser Ports und der Slot laut Spezifikation nur 75 Watt bereitstellen muss.

Ab 20. April soll die PCS++ bei Hardwareversendern verfügbar sein, Powercolor nennt bisher nur einen Preis von 449 US-Dollar. Den Karten liegt das Spiel Dirt2 bei, das bereits einige Effekte von DirectX-11 zeigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 1.299,00€

labooo 19. Apr 2010

Was heißt denn hier ab 20. Aprli? Die Karte ich schon seit 2 Wochen in meinem PC...

deffel 19. Apr 2010

Das war vieeel spannender ;-) Gruß der Deffel

Hexcode 18. Apr 2010

Meine XpertVision X1950 GT Super hab ich umgeflasht zu ner PRO Super und dann nach...

malula 16. Apr 2010

ja, denke ich mir auch schon seit den ganzen dirt2 vorstellungen. in einem golem artikel...

Lolcat 16. Apr 2010

1.000 MHz mehr wären fast das 2,2-fache des normalen Takts. Das wäre dann doch etwas sehr...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /