Proversion von Trillian gibt es derzeit zum Sonderpreis

Trillian-4.2-Beta mit Linkvorschau und verbesserter Twitter-Unterstützung

Der Multimessenger Trillian ist in einer neuen Betaversion erschienen. Die Version 4.2 bringt eine Linkvorschau und eine verbesserte Unterstützung vom Windows-Live-Messenger. Zudem gibt es die Proversion von Trillian derzeit zum Sonderpreis von 10 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in Trillian empfangenen Links unterstützen eine Vorschau. Wird der Mauspfeil über den Link gehalten, erscheint eine Vorschau auf die Webseite. Damit kann der Nutzer leichter erkennen, ob er den Link überhaupt öffnen will. Dabei werden auch Youtube-Links unterstützt, so dass der Nutzer ein Vorschaubild des Videos sieht. Damit soll die Arbeit mit dem Messenger effizienter gestaltet werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Die Unterstützung für das Windows-Live-Messenger-Protokoll wurde erweitert und erlaubt nun die gleichzeitige Anmeldung bei verschiedenen Clients. Zudem wurde die Geschwindigkeit beim Dateitransfer erhöht und Nachrichten lassen sich nun auch an ein Mobiltelefon senden. Zudem bietet Trillian nun Twitter-Retweets sowie Twitter-Listen, die auch von der Benachrichtigungsfunktion unterstützt werden. Zudem wurden weitere kleine Änderungen an der Software vorgenommen.

In einer Sonderaktion gibt es die Proversion von Trillian noch bis zum 22. April 2010 zum Sonderpreis von 10 US-Dollar. Regulär kostet die besser ausgestattete Pro-Variante 25 US-Dollar, die Basisversion ist weiterhin kostenlos nutzbar.

Die Betaversion von Trillian 4.2 steht für die Windows-Plattform als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. RS Q E-Tron: Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen
    RS Q E-Tron
    Audi will mit Elektroantrieb Rallye Dakar gewinnen

    Der RS Q E-Tron im futuristischen Design und mit 670 PS an den E-Achsen soll für Audi die Rallye Dakar gewinnen.

  2. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

hmmmmm 19. Apr 2010

Naja, "in die Umgebung" einbinden ist relativ.. Wie gesagt ich bin zufrieden mit dem...

Bouncy 18. Apr 2010

...cerulean gerne unterstützen, ich finde trillian seit jahren super und denke...

Amanda B. 18. Apr 2010

Es kommt immer auf die Gegenstelle an. Wenn diese Verschlüsselung unterstützt dann wird...

Amanda B. 18. Apr 2010

Ich stehe auch zu Trillian. Als ich Miranda das letzte mal versucht hatte konnte ich...

Polecat42 16. Apr 2010

Mir ging es ebenso... da sag' ich nur http://de.wikipedia.org/wiki/Freud%E2%80...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /