Abo
  • Services:

Binary Analysis Tool findet Lizenzverstöße in Binärpaketen

Software sucht nach Objektcode, um Lizenzverstöße aufzudecken

Die Firmen Loohuis Consulting und Opendawn haben mit dem Binary Analysis Tool ein modulares Framework veröffentlicht, mit dem sich die Inhalte von binären Softwarepaketen untersuchen lassen. Gedacht ist das zum Aufspüren von Lizenzverstößen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Binary Analysis Tool vereinfacht die Untersuchung kompilierter Software. Es nutzt den gleichen Ansatz, den auch das Projekt gpl-violations.org beim Aufspüren von Lizenzverletzungen in der Firmware von Routern und Unterhaltungselektronik verwendet. Diesen Compliance Engineering genannten Ansatz beschreibt Loohuis Consulting in seinem Leitfaden GPL Compliance Engineering.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Medion AG, Essen

Dabei versucht das Binary Analysis Tool, Objektcode, der aus der Übersetzung bestimmten Sourcecodes hervorgeht, in einem kompilierten Softwarepaket zu finden. So kann das Werkzeug die gegebenenfalls verwendete Busybox-Version ebenso erkennen wie das verwendete Dateisystem und den Linux-Kernel.

Das Binary Analysis Tool kann frei genutzt und weiterentwickelt werden. Es steht unter binaryanalysis.org zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

antwoer usw 18. Apr 2010

Ach wie billig. Simple lame String-Vergleiche. Saarland hat drei Projekte, die tiefere...

rofl... 16. Apr 2010

Wer macht denn sowas? Natürlich guckt man sich vllt mal auf an makroebene (pattern) an...

Lumen 16. Apr 2010

Den Lichtstrom von Lampen - auch von nachgebauten - misst man in Lumen und nicht in Lux...

haha_xD 16. Apr 2010

hab ich mir auch gerade gedacht xD

kendon 16. Apr 2010

man hat den source code von linux nicht? dann sollte man ihn vielleicht runterladen...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /