Google Mail kann Drag-and-Drop

Neue Funktionen dank HTML5

E-Mail-Anhänge lassen sich bei Google-Mail ab sofort auch per Drag-and-Drop vom Desktop in eine E-Mail ziehen. Möglich machen das neue APIs, die HTML5 vorsieht.

Artikel veröffentlicht am ,

Was auf dem Desktop gang und gäbe ist, war bei Webapplikationen bislang nur mit speziellen Erweiterungen möglich: Drag-and-Drop. Der in HTML5 spezifizierte Drag-and-Drop-Mechanismus soll dies ändern. Er erlaubt es, Dateien auf diese Weise in eine Webapplikation zu ziehen.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Systemadministrator (w/m/d)
    Zimmer + Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach
Detailsuche

Googles E-Mail-Dienst Google Mail unterstützt das ab sofort, so dass einer E-Mail mehrere Dateien per Drag-and-Drop hinzugefügt werden können. Allerdings setzt dies eine entsprechende Unterstützung im Browser voraus, so dass die Funktion derzeit nur in Google Chrome und Firefox 3.6 zur Verfügung steht.

Google treibt auch die Verknüpfung zwischen Google Mail und dem Google Calendar voran. So lassen sich E-Mails um Einladungen erweitern, ein entsprechender Link findet sich unter der Betreffzeile.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AR 21. Apr 2010

für sämtlichen Emailverkehr, auch geschäftlich Beste User-Interface, sowohl auf'm...

Mein Gott... 17. Apr 2010

@Schnarchnase: Dass du wirklich Zeit für sowas hast, ist nichts als traurig...

Thiesi 16. Apr 2010

"Google Mail kann Drag-and-Drop" - lame - ich kann das schon seit weit ueber 20 Jahren.

Siciliano 16. Apr 2010

Und wieder spare ich ein paar Minuten meines wertvollen Lebens mit diesem Feature...

Paladin76 16. Apr 2010

Jo, grad getestet. 3 Bilder genommen und in den FF gezogen. Es erscheint ein grüner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /