Abo
  • IT-Karriere:

Drahtlos externe Monitore anschließen

Das A660 bietet zusätzlich noch Intels Wireless Display Technology (WiDi). Das Notebook sendet also drahtlos auf dem 2,4-GHz-Band an externe Displays, Fernseher oder Projektoren. Toshiba demonstrierte das zwar, nutzte aber auf Fernsehseite Empfangsequipment von Netgear. Für Toshiba handelt es sich zunächst um ein Experiment. Der Hersteller will Wireless Display Technology noch nicht in seine eigenen Fernseher integrieren. Sie würden sonst zu teuer werden, so Toshiba.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. telent GmbH, Teltow, Backnang

Die neuen Notebooks sollen ab Ende Mai/Anfang Juni 2010 verfügbar sein. Das A660 soll zwischen 799 und 1.399 Euro kosten. Die anderen Modelle liegen eher im Bereich von 500 und mehr Euro. Genaues wollte Toshiba allerdings noch nicht sagen.

  • Satellite A660
  • Satellite C650
  • Satellite C650
  • Satellite C650
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Einer der Prototypen der L-Serie
  • Hier ist das L630 zu sehen
  • Toshiba C-Serie
  • Toshiba Media Controller
  • Toshiba Media Controller - hier sendet er eine Datei von einem Server zu einem Fernseher.
  • Satellite A660
  • Satellite A660
  • Viele Fernseher von Toshiba, ...
  • ... alle haben eine Windows-7-Zertifizierung.
  • Von 3D-Modellen war noch nichts zu sehen.
  • Toshibas Fernseher mit Windows-7-Zertifikat und das A660 dazwischen
Einer der Prototypen der L-Serie

Die neuen Fernseher mit Windows-7-Zertifizierung sollen zwischen April und Juni 2010 im Handel verfügbar sein. Insgesamt gibt es fünf Serien (XV, WL, SL, RV, VL) mit unterschiedlicher Ausstattung bis hinauf zu einer Bildschirmdiagonalen von 55 Zoll. Einige Geräte sollen bereits in diesem Monat verfügbar sein, wie etwa Toshibas XV-Serie, andere kommen erst im Juni. Das gilt auch für die XV-Serie mit DVB-S2-Empfangseinheit. Die Preise für die neuen Fernseher liegen zwischen 649 und 1.599 Euro. Preise für die WL-Serie gibt es allerdings noch nicht, einige Geräte dieser Serie dürften deutlich teurer als 1.599 Euro sein.

Das Thema 3D wird erst ab dem dritten Quartal mit einem Modell zum Thema für Toshiba. Ab dem vierten Quartal soll es zudem ein Cell TV genanntes 3D-Fernsehgerät geben. Namensgeber ist der Cell-Prozessor, der auch in der Playstation 3 steckt. Der Prozessor übernimmt die Konvertierung von 2D-Material in 3D.

 Toshiba: Fernseher mögen Windows 7 und Notebooks streamen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 137,70€
  3. (-84%) 5,75€
  4. 51,95€

Gelegenheitssurfer 16. Apr 2010

Richterin Barbara Salesch, Die Supernanny, BigBrother etc etc etc Alles hochkarätiges...

Krille 16. Apr 2010

Ich

autor_ 16. Apr 2010

"Die neuen Notebooks werden mit weniger Software ausgeliefert, um den Anwender nicht mit...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /