Abo
  • Services:

Drahtlos externe Monitore anschließen

Das A660 bietet zusätzlich noch Intels Wireless Display Technology (WiDi). Das Notebook sendet also drahtlos auf dem 2,4-GHz-Band an externe Displays, Fernseher oder Projektoren. Toshiba demonstrierte das zwar, nutzte aber auf Fernsehseite Empfangsequipment von Netgear. Für Toshiba handelt es sich zunächst um ein Experiment. Der Hersteller will Wireless Display Technology noch nicht in seine eigenen Fernseher integrieren. Sie würden sonst zu teuer werden, so Toshiba.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Die neuen Notebooks sollen ab Ende Mai/Anfang Juni 2010 verfügbar sein. Das A660 soll zwischen 799 und 1.399 Euro kosten. Die anderen Modelle liegen eher im Bereich von 500 und mehr Euro. Genaues wollte Toshiba allerdings noch nicht sagen.

  • Satellite A660
  • Satellite C650
  • Satellite C650
  • Satellite C650
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L630
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L650
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Satellite L670
  • Einer der Prototypen der L-Serie
  • Hier ist das L630 zu sehen
  • Toshiba C-Serie
  • Toshiba Media Controller
  • Toshiba Media Controller - hier sendet er eine Datei von einem Server zu einem Fernseher.
  • Satellite A660
  • Satellite A660
  • Viele Fernseher von Toshiba, ...
  • ... alle haben eine Windows-7-Zertifizierung.
  • Von 3D-Modellen war noch nichts zu sehen.
  • Toshibas Fernseher mit Windows-7-Zertifikat und das A660 dazwischen
Einer der Prototypen der L-Serie

Die neuen Fernseher mit Windows-7-Zertifizierung sollen zwischen April und Juni 2010 im Handel verfügbar sein. Insgesamt gibt es fünf Serien (XV, WL, SL, RV, VL) mit unterschiedlicher Ausstattung bis hinauf zu einer Bildschirmdiagonalen von 55 Zoll. Einige Geräte sollen bereits in diesem Monat verfügbar sein, wie etwa Toshibas XV-Serie, andere kommen erst im Juni. Das gilt auch für die XV-Serie mit DVB-S2-Empfangseinheit. Die Preise für die neuen Fernseher liegen zwischen 649 und 1.599 Euro. Preise für die WL-Serie gibt es allerdings noch nicht, einige Geräte dieser Serie dürften deutlich teurer als 1.599 Euro sein.

Das Thema 3D wird erst ab dem dritten Quartal mit einem Modell zum Thema für Toshiba. Ab dem vierten Quartal soll es zudem ein Cell TV genanntes 3D-Fernsehgerät geben. Namensgeber ist der Cell-Prozessor, der auch in der Playstation 3 steckt. Der Prozessor übernimmt die Konvertierung von 2D-Material in 3D.

 Toshiba: Fernseher mögen Windows 7 und Notebooks streamen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote

Gelegenheitssurfer 16. Apr 2010

Richterin Barbara Salesch, Die Supernanny, BigBrother etc etc etc Alles hochkarätiges...

Krille 16. Apr 2010

Ich

autor_ 16. Apr 2010

"Die neuen Notebooks werden mit weniger Software ausgeliefert, um den Anwender nicht mit...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /