Neue Firmware beschleunigt Autofokus von Olympus-Pen-Kameras

Update für Olympus-Kameras E-P1, E-P2 und E-PL1

Olympus hat ein Firmwareupdate für seine Hybridkameras der Pen-Produktlinie angekündigt. Es soll den Fokussiervorgang erheblich beschleunigen. Außerdem steht ein neuer Rohdatenkonverter in den Startlöchern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Olympus-Kameras E-P1, E-P2 und E-PL1 sind Hybridkameras, die mit Wechselobjektiven ausgerüstet sind, aber keine Spiegelreflextechnik beinhalten, sondern auf Kompaktkamerafunktionen setzen. Das Update soll den Autofokus dieser Modelle im Fotomodus beschleunigen.

  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
  • Olympus Pen E-P1
Olympus Pen E-P1
Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. IT Solution & Demand Manager (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
Detailsuche

Bei der E-P1 und E-P2 soll auch die Fokus-Verfolgungsfunktion (AF-Tracking) im Videomodus nach dem Update schneller sein und sich der Geschwindigkeit der E-PL1 annähern. In der E-P2 und der E-PL1 wird außerdem das Display zur Bildwiedergabe aktiviert, auch wenn der elektronische Sucher angesteckt ist. Bislang ist das nicht möglich.

Das Update soll ab dem 22. April 2010 als Download angeboten werden.

Anfang Mai 2010 will Olympus dann auch einen neuen Rohdatenkonverter vorstellen. Der Olympus Viewer 2 ist außerdem in der Lage, Bilder zu bearbeiten, mit Filtern zu versehen und zu präsentieren. Die neue Software soll zum Beispiel alle Filter beinhalten, die auch in den Kameras integriert sind. Neben einer Version für Windows bietet Olympus auch eine Variante für Mac OS X an. Der Olympus Viewer 2 soll sowohl mit Windows 7 als auch mit Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) kompatibel sein. Die Software soll ab Anfang Mai kostenlos angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /