Abo
  • Services:
Anzeige

Erster Entwurf des Mobile-High-Definition-Link

MHL-Spezifikation soll noch im ersten Halbjahr 2010 fertig sein

Nokia, Samsung, Sony, Toshiba und Silicon Image haben das MHL-Konsortium (Mobile High-Definition Link) gegründet, um eine Schnittstelle zur Übertragung von HD-Videos von mobilen Endgeräten zu schaffen. Die Unternehmen legten zugleich einen ersten Entwurf der MHL-Spezifikation vor.

Mit der Gründung des MHL-Konsortiums bekommt die von Silicon Image initiierte MHL-Arbeitsgruppe einen formalen Rahmen und eine konkrete Zielrichtung: Es soll eine neue Schnittstelle speziell für mobile Endgeräte entwickelt werden, um Smartphones und ähnliche Geräte direkt an HD-Fernseher und -Displays anzuschließen.

Anzeige

MHL soll dazu ein einzelnes Kabel mit einer geringen Zahl an Verbindungspins verwenden, über das Videos in 1080p samt Ton übertragen werden können. So soll MHL mit fünf Pins auskommen, während HDMI 19 Pins benötigt - zu viel für sehr kleine Geräte wie Smartphones. Dennoch werden auch bei MHL die Videodaten umkomprimiert übertragen.

Zugleich soll das mobile Endgerät über das Kabel mit Strom versorgt werden, so dass ein Kinofilm in voller HD-Auflösung vom Telefon auf dem Fernseher abgespielt werden kann, ohne dass die Akkulaufzeit des Telefons verringert wird.

Zum Schutz der Inhalte vor unerlaubten Kopien setzt MHL auf High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP), was beispielsweise auch bei HDMI zum Einsatz kommt. Da Fernseher die Schnittstelle derzeit noch nicht unterstützen, soll eine Dockingstation MHL-Geräte per HDMI an Fernseher anbinden. In ihr wird das MHL-Signal in ein HDMI-Signal gewandelt. Später könnte MHL auch direkt in Fernseher integriert werden, so dass ein direkter Anschluss mobiler Geräte möglich wird.

Den Entwurf einer entsprechenden Spezifikation hat das Konsortium bereits in einer verkürzten Version unter mhlconsortium.org veröffentlicht. Noch im Laufe des ersten Halbjahrs soll die MHL-Spezifikation in der Version 1.0 veröffentlicht werden. Der Standard soll aber nicht kostenlos genutzt werden können, vielmehr sieht das Konsortium eine Gebühr für Hersteller vor, die MHL verwenden wollen. Wie hoch sie sein wird, wurde noch nicht bekanntgegeben.


eye home zur Startseite
mobile high 15. Apr 2010

Solche Geräte wollen auch per WLan bedient werden. Es ist ja nicht so, das sie...

_tut nix zur... 15. Apr 2010

@Immanuel ....Du liest die Texte aber schon und weisst was ne Schnitte ist? ;) tnzs



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad am Bodensee
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  2. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  3. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  4. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  5. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  6. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  7. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  8. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  9. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  10. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    TrollNo1 | 15:44

  2. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    jake | 15:44

  3. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    lottikarotti | 15:42

  4. Re: Also hinter der Uni steht dann

    Cerdo | 15:42

  5. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Daem | 15:42


  1. 15:55

  2. 15:41

  3. 15:16

  4. 14:57

  5. 14:40

  6. 14:26

  7. 13:31

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel