O2 bietet neue Auslandstarife für die mobile Datennutzung

Tagesflatrate für die mobile Internetnutzung für 15 Euro

Ab Montag startet O2 neue Datentarife für die mobile Internetnutzung im europäischen Ausland. Generell wird der Preis pro 10-KByte-Übertragung gesenkt, der Maximalpreis wird gedeckelt und es gibt eine Tagesflatrate für die mobile Internetnutzung im Ausland.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 bietet neue Auslandstarife für die mobile Datennutzung

Bisher bezahlen deutsche O2-Kunden für 10 KByte an übertragenen Daten im EU-Ausland 7 Cent. Ab dem 19. April 2010 wird dieser Preis auf 5 Cent gesenkt, das gilt für alle Prepaid- und Vertragstarife von O2. Damit kostet 1 MByte Datenvolumen immer noch vergleichsweise teure 5,12 Euro.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
Detailsuche

Nur Vertragskunden erhalten ab diesem Tag automatisch den Datentarif Mobiles Internet Ausland, der die Gesamtkosten deckelt. Wenn im europäischen Ausland das mobile Internet für mehr als 59,50 Euro in Anspruch genommen wurde, fallen keine weiteren Kosten mehr in dem betreffenden Monat an.

Damit setzt O2 eine entsprechende EU-Richtlinie vor dem 1. Juli 2010 um. O2 will Kunden per SMS informieren, wenn dieser Betrag erreicht wurde. Der Kunde kann das mobile Internet weiter nutzen, allerdings wird dann die Datenrate in mehreren Schritten gedrosselt. Die Drosselung setzt demnach bereits bei einem Datenvolumen von knapp 12 MByte ein.

Ergänzend dazu bietet O2 eine Tagesdatenflatrate mit dem Titel Internet Day Pack EU für 15 Euro pro Tag. Im Paket ist ein Datenvolumen von 50 MByte enthalten, nach Überschreiten dieser Grenze wird die Bandbreite in mehreren Schritten gedrosselt. In diesem Tarif wird die Tagespauschale erst fällig, wenn mehr als 50 KByte an Daten übertragen wurden.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

O2 hatte auf dem Mobile World Congress 2010 in Aussicht gestellt, dass der Netzbetreiber im Frühjahr 2010 neue Datentarife für die mobile Internetnutzung vorstellen wird. Neue Impulse erhält der Markt für mobile Internetnutzung damit allerdings nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ncz8f13czfh7m25... 16. Apr 2010

Gute Idee ! Dein Gehalt würde Ich auf Hartz 4+ 100.- fixieren ! Laßt doch die Mobilfunk...

Anonymer Nutzer 16. Apr 2010

Im Prinzip macht der EU-Bürokratie-Jetset diese Gesetze aus purem Eigennutz. Die Mehrzahl...

Anonymer Nutzer 16. Apr 2010

Mobilfunkbetreiber rechnen mit gesetzlich vorgeschriebenen SI-Einheiten. Ein Megabyte hat...

pool 16. Apr 2010

Das beste ist ja, wenn man z.B. in Spanien sitzt und somit sowieso beim großen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /