Abo
  • Services:

Google startet Follow Finder

Dienst empfiehlt Twitter-Nutzer, denen sich zu folgen lohnt

Mit dem Follow Finder startet Google einen neuen experimentellen Dienst, der für den Nutzer interessante Twitterer finden soll. Damit will Google das Entdecken relevanter Twitter-Nutzer erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
Google startet Follow Finder

Übergibt der Nutzer dem Google Follow Finder einen Twitter-Accountnamen, zeigt er eine Liste von anderen Twitter-Nutzern an, die für den jeweiligen Nutzer gegebenenfalls interessant sind. Auch zu anderen Twitter-Accounts passende Twitterer lassen sich so entdecken.

  • Google Follow Finder
Google Follow Finder
Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Den so gefundenen Twitterern kann direkt aus dem Follow Finder heraus gefolgt werden. Dazu nutzt Google Twitters neue @anywhere-Funktion.

Der Follow Finder bedient sich ausschließlich der öffentlich verfügbaren Informationen und generiert daraus Empfehlungen, ähnlich wie es manche Onlineshops machen. Es handelt sich also um eine Funktion der Art: Wer X Folgt, folgt auch Y.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

meno 16. Apr 2010

und ihr seit auch nicht besser. Warum habt ihr den Link nicht in euren Kommentar...

kurze 15. Apr 2010

Hab gerade gelesen das die Nachrichten Archiviert werden. Wenn ein ehem...

Finder Follow 15. Apr 2010

Schau mal "The Ophrah-Effect" auf CNBC oder halt irgendwo im ÖR vermutlich. Die Leute der...

Hazamel 15. Apr 2010

Wenn ich mir das so durchlese, dann kommt mir das doch alles schon sehr bekannt vor...

Rookee 15. Apr 2010

Soweit ich weiß hat der Twitter Typ mal gesagt das Twitter nicht zum verkauft steht...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /