Abo
  • Services:

Google startet Follow Finder

Dienst empfiehlt Twitter-Nutzer, denen sich zu folgen lohnt

Mit dem Follow Finder startet Google einen neuen experimentellen Dienst, der für den Nutzer interessante Twitterer finden soll. Damit will Google das Entdecken relevanter Twitter-Nutzer erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
Google startet Follow Finder

Übergibt der Nutzer dem Google Follow Finder einen Twitter-Accountnamen, zeigt er eine Liste von anderen Twitter-Nutzern an, die für den jeweiligen Nutzer gegebenenfalls interessant sind. Auch zu anderen Twitter-Accounts passende Twitterer lassen sich so entdecken.

  • Google Follow Finder
Google Follow Finder
Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Den so gefundenen Twitterern kann direkt aus dem Follow Finder heraus gefolgt werden. Dazu nutzt Google Twitters neue @anywhere-Funktion.

Der Follow Finder bedient sich ausschließlich der öffentlich verfügbaren Informationen und generiert daraus Empfehlungen, ähnlich wie es manche Onlineshops machen. Es handelt sich also um eine Funktion der Art: Wer X Folgt, folgt auch Y.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

meno 16. Apr 2010

und ihr seit auch nicht besser. Warum habt ihr den Link nicht in euren Kommentar...

kurze 15. Apr 2010

Hab gerade gelesen das die Nachrichten Archiviert werden. Wenn ein ehem...

Finder Follow 15. Apr 2010

Schau mal "The Ophrah-Effect" auf CNBC oder halt irgendwo im ÖR vermutlich. Die Leute der...

Hazamel 15. Apr 2010

Wenn ich mir das so durchlese, dann kommt mir das doch alles schon sehr bekannt vor...

Rookee 15. Apr 2010

Soweit ich weiß hat der Twitter Typ mal gesagt das Twitter nicht zum verkauft steht...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /