• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe könnte sich mit einer Klage gegen Apple wehren

Unternehmenskreise: Rechtsstreit beginnt in den nächsten Wochen

Das US-Magazin IT World will bei Adobe erfahren haben, dass sich der Softwarehersteller mit einer Klage gegen die Ausschlusspolitik von Apple wehren wird. Zu erwarten sei eine heftige Auseinandersetzung.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe könnte sich mit einer Klage gegen Apple wehren

Adobe wehrt sich wahrscheinlich mit einer Klage gegen den Ausschluss von Flash von Apples iPad. Das berichtet das Magazin IT World unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Eine Klage werde vorbereitet und in den kommenden Wochen eingereicht, so der Bericht.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. dSPACE GmbH, Böblingen

Apples iPad spielt wie auch das iPhone keine Flash-Inhalte ab. Zu ressourcenhungrig sei das Format, hatte Apple erklärt. Bei der Präsentation des iPad hielt Konzernchef Steve Jobs eine angezeigte Website in die Kamera, bei der das Icon zu sehen war, das auf das fehlende Flash-Plugin hinweist. Den Ausschlag für den Plan Adobes, Apple zu verklagen, hätten aber Apples neue Nutzungsbedingungen für das iPhone SDK gegeben. Diese schreiben Entwicklern vor, welche Programmiersprachen sie zur Erstellung von iPhone-Applikationen nutzen dürfen. Die Verwendung von Techniken wie Adobes Flash-Compiler, der aus Flash iPhone-Applikationen erzeugt, verbietet Apple. Der Cross-Compiler in Flash Professional CS5 sei damit nicht benutzbar, zählt IT World auf.

Mit den deutlichen Worten "Go screw yourself Apple" hatte Adobe Platform Evangelist Lee Brimelow dies in seinem privaten Flash Blog kommentiert. "Adobe möchte klarstellen, dass die Stellungnahmen nicht die offiziellen Ansichten der Firma sind, sondern ausschließlich meine eigenen", fügte Brimelow später hinzu. Wenn sich das Verhältnis von Apple und Adobe nicht in den nächsten Wochen stark ändere, sei eine Klage sicher, so der Bericht.

Derweil geben sich die Entwickler von Phonegap und Titanium zuversichtlich, dass ihre Entwicklerlösungen auch den neuen Lizenzbedingungen von Apples iPhone SDK entsprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Adoptly Earler 19. Apr 2010

Da die CS4 nicht ab Release der CS5 schlagartig aufhört zu funktionieren, wäre es...

Anonymer Nutzer 16. Apr 2010

Das ist eine Wahnsinns Seite! So jemand ist ein IT-Usability-Guru? Woooow! Wenn so das...

ichundso 15. Apr 2010

Du bist zweifelsfrei ein prima Softwareentwickler... ;-) Ne. Mal ernsthaft. Du hast ganz...

wurs 15. Apr 2010

arrogante Gockel wären müsste sowas nicht passieren und beide würden profitieren. Nun...

apfelkind 15. Apr 2010

X11 ist ja auch auch eine ‚Virtualisierung' mit eigener gui, die quasi als Programm in...


Folgen Sie uns
       


    •  /