Abo
  • IT-Karriere:

Xbox Live: Letzter Tag mit erster Konsole

Besitzer von Halo 2 sollen Ausgleich für Multiplayermodus erhalten

Tschüss, Halo 2: Wie schon angekündigt, steht Microsoft kurz davor, die Unterstützung der ersten Generation seiner Xbox im Onlinedienst Xbox Live einzustellen. Damit stirbt auch der Multiplayermodus einiger legendärer Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox Live: Letzter Tag mit erster Konsole

Wer auf seiner Xbox gerne mit anderen Halo 2, Crimson Skies oder Project Gotham Racing 2 über Xbox Live spielt, hat nur noch wenige Stunden Zeit dazu. In der Nacht vom 14. auf den 15. April 2010 will Microsoft - wie angekündigt - in seinem Onlinedienst Xbox Live die Unterstützung für die erste Konsolengeneration einstellen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe

Auch Xbox-Spiele, die auf einer Xbox 360 laufen, sind betroffen. Besitzer von Halo 2 sollen als Ausgleich 400 MS-Punkte, eine dreimonatige Goldmitgliedschaft sowie die Möglichkeit zur Teilnahme am Betatest von Halo: Reach erhalten. Über Details will das Unternehmen in den nächsten Tagen informieren.

Als Grund für die Abschaltung nennt Microsoft, dass die Unterstützung für die erste Xbox die Weiterentwicklung von Xbox Live behindert. So sei es derzeit technisch nicht möglich, dass Spieler mehr als 100 Freunde auf ihrer Freundesliste eintragen - künftig soll das anders sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 14,95€
  3. 2,22€
  4. 12,49€

TomTom 16. Apr 2010

100% Zustimmung, auch die Bezeichung Mülltonne für Natal passt auch, denn da wird es...

Wazuuuuuup 16. Apr 2010

Was heißt hier lief? Das läuft immer noch. Und es wird noch dran gearbeitet: Das letzte...

Anonymer Nutzer 16. Apr 2010

Wie konnte sowas bloedes aber auch passieren? Ganz und gar beim Marktfuehrer! ROFL...

Hotohori 15. Apr 2010

Kumpelliste klingt einfach bescheuert. :P

Hotohori 15. Apr 2010

Die Freundesliste war einzig ein einzelnes Beispiel wieso die XBox 1 XBox Live...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /