Abo
  • Services:

Windows 95 nun auch auf dem iPad

Open-Source-Software Bochs auf das neue Apple-Tablet angepasst

Kama Games hat nun Windows 95 auch auf dem iPad in Aktion gezeigt. Die Entwickler hatten das alte Windows-Betriebssystem bereits mit Hilfe vom freien x86-Emulator Bochs auf dem iPhone zum Laufen gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 95 nun auch auf dem iPad

Die russischen Entwickler von Kama Games (ehemals iSoft) haben bereits 2009 mit Windows 95 auf dem iPhone auf sich aufmerksam gemacht. Nun haben sie den Open-Source-basierten PC-Emulator Bochs auch auf das iPad portiert und damit Windows 95 gestartet - zumindest präsentieren sie das in einem Youtube-Video.

 
Video: Windows 95 auf dem iPad - mit Bochs

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Die Wartezeit beim Laden von Windows 95 beträgt auch auf dem iPad noch einige Minuten, zudem funktioniert die Maussteuerung über den Multitouch-Screen des iPads noch nicht korrekt. Dafür kann die normale virtuelle iPad-Tastatur für Texteingaben genutzt werden.

Bochs wurde bereits von Tüftlern auf verschiedene mobile Endgeräte portiert, um damit x86-Betriebssysteme aus Image-Dateien starten zu können. Demonstriert wurde das auf Geräten wie dem iPhone, iPod touch oder der Playstation Portable mit FreeDOS, Linux, Windows 3.1, Windows 95 oder Exoten wie GeOS.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

N0rdmann 16. Apr 2010

Naja die letzte Win95 Version (C) mit integrierter USB Unterstüzung lief schon recht gut...

war10ck 16. Apr 2010

Sicher wird sich ein Browser finden der unter Win95 läuft und auch Flash unterstützt. Es...

lulzor 15. Apr 2010

Vermutlich weil die Hardware des iPads für Win98 bereits zu schwach ist :p

dallekkomio 15. Apr 2010

Mit Windows drauf , dann wird e sein Erfolg. War damals beim Umstellen auf Intel auch so.

wepadfan 15. Apr 2010

wepad forever!!!!


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /