Abo
  • Services:

"Kill with Skill" im Actionspiel Bulletstorm von Epic Games

Polnisches Entwicklerstudio People can Fly stellt neues Werk vor

Wenn ein Spiel übersetzt "Kugelhagel" heißt, könnte es schwierig werden mit der USK - und dabei belohnt das Actionspiel Bulletstorm von Epic Games gar nicht die Quantität, sondern die Qualität des Gegnerabschusses.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Bulletstorm
Artwork Bulletstorm

Das polnische Entwicklerteam People can Fly (Painkiller) gehört seit 2007 zu Epic Games, jetzt stellt das Studio sein nächstes Actionspiel vor. Das trägt den Titel Bulletstorm und versetzt den Spieler in die Rolle eines Söldners namens Grayson Hunt, der im 26. Jahrhundert gemeinsam mit seiner Begleiterin Ishi Sato auf einem gefährlichen Planeten am Rand des Sonnensystems überleben möchte. Zur Beschreibung der zentralen Spielmechanik haben sich die Entwickler den Slogan "Kill with Skill" ausgedacht: Nicht das massenhafte Eliminieren von Gegnern, sondern möglichst kunstvolle Abschüsse werden durch Erfahrungspunkte belohnt.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. AMS Marketing Service GmbH, München

Wer einen Feind einfach nur über den Haufen schießt, soll zehn Punkte bekommen - für einen erfolgreichen Headshot sind es bereits 50 Punkte. Insgesamt soll es rund 100 derartige Möglichkeiten geben, an Erfahrungspunkte zu gelangen. Die lassen sich dann in neue Waffen und Fähigkeiten investieren. Neben mehr oder weniger gewöhnlichen Schießprügeln soll es auch eine Energiepeitsche geben, mit der Spieler ihre Gegner heranziehen können.

Bulletstorm basiert auf der Unreal Engine 3 und erscheint nach aktueller Planung 2011 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC. Spätestens auf der Spielemesse E3 gibt es voraussichtlich mehr Informationen sowie Bildmaterial. Publishing und Distribution übernimmt Electronic Arts im Rahmen seines EA-Partner-Programms.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-79%) 8,49€

hmjam 16. Apr 2010

Ich freu mich schon, ganz klar. Aber ich halt mich normalerweise eher nicht für so zart...

hmjam 15. Apr 2010

Der Beitrag wäre schon etwas zum schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre

hmjam 15. Apr 2010

Hoffentlich!

Dietbert 14. Apr 2010

Sehr ich auch so, genau auf diese Mechnismen haben die ein Auge...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /