Abo
  • IT-Karriere:

Sanyo-Projektoren PLV-Z4000 und Z800 kommen im Mai 2010

Z4000 als minimal geänderter Z3000

Sanyo bringt seinen PLV-Z3000 in minimal veränderter Form als PLV-Z4000 neu auf den Markt. Der neue Heimkinoprojektor entspricht geänderten EU-Vorgaben zum Standby-Betrieb. Ebenfalls neu: der PLV-Z800.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanyo PLV-Z4000
Sanyo PLV-Z4000

Der PLV-Z4000 braucht im Standby-Betrieb 0,6 Watt, das ist nur die Hälfte dessen, was der PLV-Z3000 dabei benötigt. Ansonsten ist das neue Gerät nicht stromsparender, wie der Vorgänger braucht es im Eco-Modus 201 Watt und im Normalmodus 257 Watt.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Laut den Datenblättern des PLV-Z4000 und des PLV-Z3000 gibt es ansonsten nur einen Unterschied bei der verwendeten 165-Watt-Lampe. Im neuen Projektor steckt eine UHP-Lampe (Ultra High Performance) vom Typ LMP-135, im alten eine vom Typ LMP-114. Bei der Leuchtstärke sind beide jedoch nicht zu unterscheiden.

  • Sanyo-Projektor PLV-Z4000 - minimal veränderter PLV-Z3000
  • Sanyo-Projektor PLV-Z800 - minimal veränderter PLV-Z700
Sanyo-Projektor PLV-Z4000 - minimal veränderter PLV-Z3000

Die restlichen Daten sind entsprechend identisch - auch der PLV-Z4000 leuchtet seine 1.920 x 1.080 Bildpunkte (1080p) mit 840 (Eco) bis 1.200 ANSI-Lumen bei einem dynamischen Kontrastverhältnis von 65.000:1 an die Wand. Zum Einsatz kommt ein anorganisches 3LCD-Panel. Das Betriebsgeräusch soll im Eco-Modus bei 19 dB liegen.

Laut Sanyo wird der PLV-Z4000 in Europa ab Mai 2010 für 2.490 Euro zu haben sein.

Modellpflege auch beim PLV-Z700

Im selben Monat erscheint auch der mit 1.700 Euro günstigere Full-HD-Projektor PLV-Z800. Er tritt die Nachfolge des Z700 an, den laut Sanyo im Jahr 2009 in Europa am meisten verkauften Heimkinoprojektor. Auch hier gibt es laut Datenblatt nur einen Unterschied: Der Standby-Verbrauch wurde von 1,2 auf 0,6 Watt halbiert. Beide nutzen den UHP-Lampentyp LMP-135. Z700 und Z800 bieten ein organisches LCD-Panel mit 1080p-Auflösung, ein Kontrastverhältnis von 10.000:1, eine Leuchtstärke von 840 bis 1.200 ANSI-Lumen und der Lüfter ist im Eco-Modus mit 21 dB lauter als beim Z4000. Im Normalmodus sind es 28 dB.

Seitdem Sanyo durch Panasonic gelenkt wird, stellt sich die Frage, in welche Richtung es bei Sanyo gehen soll. Noch ist nicht zu erkennen, wie die Produkte und Marken voneinander abgegrenzt werden sollen. Da verwundert es auch nicht, dass Sanyo in der Zwischenzeit offenbar nur Modellpflege betreibt und keine großen Produktneuerungen präsentiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Allesmöglich 30. Apr 2010

Ja, mit DVI -> HDMI Kabel auf Sanyo Projektor mit Full HD funktioniert!


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /