Abo
  • Services:
Anzeige

Microsofts Patchday: Elf Updates für 25 Sicherheitslücken

Offenes Sicherheitsloch im Internet Explorer wurde nicht geschlossen

Microsoft hat acht Patches für die Windows-Plattform veröffentlicht, die insgesamt 20 Sicherheitslücken schließen. Außerdem wurden zwei Sicherheitspatches für Office sowie ein Patch für den Exchange-Server veröffentlicht.

Mit einem Patch wird ein Sicherheitsloch im Internet Explorer beseitigt, das seit Anfang März 2010 bekannt ist. Das Sicherheitsleck tritt in Kombination mit VBScript im Internet Explorer und der Windows-Hilfefunktion auf. Für einen Angriff wird eine speziell gestaltete Webseite ins Internet gestellt, die den Nutzer auffordert, mittels der Taste F1 die Windows-Hilfe aufzurufen. Folgt der Nutzer dieser Aufforderung, kann der Angreifer beliebigen Programmcode ausführen. Ein solcher Angriff soll mit dem Update nun nicht mehr möglich sein.

Anzeige

Weiterhin offenes Sicherheitsloch im Internet Explorer

Das offene Sicherheitsloch im Internet Explorer von Anfang Februar 2010 wurde mit dem aktuellen Patchday nicht beseitigt.

Dafür wurde nach langer Wartezeit das Sicherheitsloch im SMB-Protokoll geschlossen, das seit November 2009 bekannt ist. Mit dem Patch für die Windows-Plattform werden vier weitere Sicherheitslecks im SMB-Protokoll beseitigt, von denen drei ebenfalls zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können.

Acht Fehler im Windows-Kernel

Im Windows-Kernel müssen gleich acht Sicherheitslecks mit einem Windows-Patch geschlossen werden. Die Sicherheitslücken können für Denial-of-Service-Angriffe oder zur Ausweitung von Nutzerrechten missbraucht werden. Mit jeweils drei Patches werden außerdem drei Sicherheitslücken im Windows Media Player, den Windows-Media-Diensten und den Abspielcodecs beseitigt.

Ein weiterer Windows-Patch beseitigt zwei Sicherheitslücken, über die sich Programmcode ausführen lässt und daher als gefährlich klassifiziert sind. Auch eine Spoofing-Angriffsmöglichkeit in Windows wird mit einem aktuellen Patch beseitigt.

Zwei Patches für Office

Für Publisher und Visio wurden jeweils zwei Patches veröffentlicht, die insgesamt drei Sicherheitslücken beseitigen, die sich alle zur Ausführung von Code nutzen lassen.

Ein Patch für Exchange und den SMTP-Dienst in Windows korrigiert zwei Sicherheitslücken, die zum Ausspähen von Informationen oder für eine Denial-of-Service-Attacke verwendet werden können.

Ende März 2010 hatte Microsoft einen außerplanmäßigen Patch für den Internet Explorer veröffentlicht und damit insgesamt acht Sicherheitslücken im Browser beseitigt.


eye home zur Startseite
0xDEADC0DE 15. Apr 2010

Wäre mir neu dass man immer nur Scheiben mit dem letzten geslipstreamten ServicePack...

Applefanboy 14. Apr 2010

Die ehemalige Sicherheitschefin, die zuvor bei MS für den IE unter XP verantwortlich war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  2. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  3. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  4. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  5. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  6. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  7. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  8. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  9. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  10. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. ECC ?

    maxule | 11:23

  2. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    Asser | 11:22

  3. Re: Bye Bye Lightroom

    MysticaX | 11:22

  4. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Pixel5 | 11:21

  5. Re: Mehr Firmwares als Spiele

    PineapplePizza | 11:20


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:09

  4. 09:01

  5. 08:00

  6. 07:52

  7. 07:33

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel