Starcraft: Betrugsskandal um südkoreanische E-Sportler

Manipulierte Turniere und illegal verkaufte Datensammlungen

Es erinnert an bundesdeutsche Betrugsskandale im Fußball - und schlägt wohl ähnlich große Wellen: In Südkoreas Starcraft-E-Sport-Szene gibt es Hinweise auf massiven Betrug und auf Manipulation. Auch Stars stehen unter Verdacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Starcraft: Betrugsskandal um südkoreanische E-Sportler

Was in Deutschland der Fußball, ist in Südkorea das Echtzeitstrategiespiel Starcraft - nämlich Nationalsport. Derzeit erschüttern allerdings Hinweise auf manipulierte Turniere und weitere Betrügereien die E-Sport-Szene. Nach Medienberichten sollen Spieler absichtlich Partien verloren haben, um gemeinsam mit organisierten Banden über Spielewetten Geld zu verdienen. Andere sollen teaminterne Datensammlungen mit Taktiken an die Konkurrenz verkauft haben. Den Berichten zufolge gibt es auch Vorwürfe gegen einige der bekanntesten professionellen Spielestars, darunter den legendären Ma Jae Yoon (Savior).

 
Video: Starcraft Savior vs. PJ (Finale, World Cyber Games 2007)

Zu ersten Betrügereien soll es laut einem englischsprachigen Starcraft-Forum seit 2006 gekommen sein, größere Dimensionen hätten die Unregelmäßigkeiten seit 2008. Angeblich waren zumindest Teile der Vorwürfe bei den Organisatoren der Turniere schon länger bekannt, die aber nichts unternommen haben sollen, bis ab April 2010 ein unbekannter Insider sein Wissen in Spieleforen verbreitet hat. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Starcraft-Entwickler Blizzard in die Vorgänge verwickelt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Abeer 27. Aug 2010

Ich habe ebenfalls Schach gespielt und habs auf eine ELO von ca 1800+ gebracht. Das ist...

Muhahar 19. Apr 2010

Ganz klarer Fall von "falsch gedacht". Um das aber letztlich abschließend beurteilen zu...

Muhahar 19. Apr 2010

Was _du_ für Sport hältst und was nicht hängt wohl in erster Linie von _deiner_...

feierabend 15. Apr 2010

Was willst du dann für Beweise, wenn dir Wikipediaartikel und Aussagen anderer Menschen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /