Abo
  • Services:
Anzeige

HD-Camcorder von Panasonic ohne elektronischen Sucher

HDC-SD600 zeichnet mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 50p auf

Panasonic hat mit dem HDC-SD600 einen Full-HD-Camcorder vorgestellt, der mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 50p aufnehmen kann. Sein 12faches Zoom-Objektiv arbeitet mit einer Anfangsbrennweite von 35 mm (KB) und erreicht maximal 420 mm.

Der Camcorder speichert auf SDXC-, SDHX- und SDHC-Speicherkarten. Bei einer 64 GByte großen SDXC-Speicherkarte sollen bei bester Qualität 27,5 Stunden HD-Video aufgezeichnet werden. Im Inneren des Camcorders sitzen drei MOS-Bildsensoren mit jeweils 2,53 Megapixeln Auflösung. Der Fotomodus erzeugt Bilder mit einer Auflösung von hochgerechnet 14,2 Megapixeln.

Anzeige
  • Panasonic HDC-SD600
  • Panasonic HDC-SD600
  • Panasonic HDC-SD600
  • Panasonic HDC-SD600
  • Panasonic HDC-SD600
  • Panasonic HDC-SD600
Panasonic HDC-SD600

Für das Objektiv bietet Panasonic Vorsatzlinsen an, die wie die VW-W4607 (Faktor 0,7x) den Weitwinkelbereich erschließen. Auch ein 0,8facher Konverter (VW-WE08) ist erhältlich. Gegen Verwackler wurde ein mechanischer Bildstabilisator eingebaut, der auch beim Gehen Verwackler kompensieren soll.

Ein optischer Sucher fehlt dem Camcorder, dessen Rolle das abklappbare Display übernimmt. Die HDC-SD600 besitzt eine Gesichtserkennung, die sich einprogrammierte Personen merkt und automatisch auf diese scharf stellt und die Belichtung anpasst. Bis zu sechs Personen können für die Gesichtswiedererkennung registriert werden. Auf Wunsch nimmt die Kamera Standbilder auf, wenn eine der erkannten Personen lächelt.

Die Kamera besitzt einen Zeitraffermodus, mit dem Aufnahmen in Intervallen von 1, 10 oder 30 Sekunden und 1 Minute oder 2 Minuten erzeugt werden. Mit der Hochgeschwindigkeitsaufnahme lassen sich hingegen 60 Fotos pro Sekunde aufzeichnen, wobei die Auflösung auf 2,1 Megapixel reduziert wird. Damit können pro Sequenz bis zu 180 Aufnahmen hintereinander gemacht werden.

Über die USB-Schnittstelle können die Videos auf DVD gebannt werden. Dazu bietet Panasonic optional den DVD-Brenner VW-BN2 an, der die Aufnahmen im Full-HD-AVCHD- oder standardauflösenden MPEG-2-Format brennt.

Im Lieferumfang ist außerdem Panasonics Schnittprogramm HD Writer AE 2.1 für Windows enthalten. Die Software ist im Speicher des Camcorders abgelegt und kann direkt von dort aus gestartet werden. Mit einem DVD- oder Blu-ray-Brenner können die Aufnahmen archiviert werden. Auch ein Upload zu Youtube ist im Programm integriert.

Der Panasonic HDC-SD600 soll ab Juni 2010 für rund 800 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
M.L.Schuermann 14. Apr 2010

Die Sache ist einfach: Man weiss bei 35mm, dass man bei entsprechenden Aufnahmen mit...

M.L.Schuermann 14. Apr 2010

Wieder so ein Gimmick-Camcorder, der mit überflüssigem Zeug "aufgepumpt" wurde, um ein...

Canon User 14. Apr 2010

Filmt Ihr nur in dunklen Kellerlöchern? Im Freien bei Sonne ist auf so einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:44

  2. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  3. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59

  4. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  5. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel