Abo
  • Services:

Tastenbedienung von Mac-Anwendungen mit Keycue lernen

5.0 zeigt Tastenkombinationen an

Schneller als mit der Maus können die meisten Anwendungen unter Mac OS X und anderen grafischen Oberflächen von Betriebssystemen mit der Tastatur bedient werden. Doch jedes Programm bringt eigene Kürzel mit und mit Versionsupdates ändern sie sich teilweise auch noch. Um dem Anwender das Erlernen der Kommandos zu erleichtern, kann unter Mac OS X die Software Keycue eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Tastenbedienung von Mac-Anwendungen mit Keycue lernen

Keycue blendet in einem Popup sämtliche Tastenkürzel der aktuellen Anwendung mitsamt den damit verbundenen Befehlen in Kurzform ein. Der Anwender kann nun wahlweise das Kürzel selbst eingeben oder im Popup anklicken, um es auszuführen.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen bei Dortmund
  2. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Nach und nach soll der Anwender durch Keycue immer mehr Tastenbefehle erlernen. Das Popup selbst wird über ein frei definierbares Kürzel aufgerufen.

  • Keycue
  • Keycue
Keycue

Die Makroerweiterung Keyboard Maestro wird ebenso unterstützt wie Quickkeys. In der neuen Version 5.0 wurden die Kompatibilität zu Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) verbessert, Fehler behoben und die Möglichkeit für Anwendungsentwickler geschaffen, über eine Schnittstelle Keycue mit weiteren Kürzeln zu versorgen, die nicht über das Menü erreichbar sind.

Ergonis Software bietet von Keycue eine kostenlose Testversion an. Die Vollversion kostet rund 20 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

/mecki78 19. Apr 2010

War das ein "Ja", ich glaube dir, oder war das ein "Ja", schreib mal die Terminal App...

cue key 14. Apr 2010

Sowas denke ich auch mal. Wie verträgt sich das mit IVW-Zahlen ? Hat das mal jemand...

tasten-bedienung 14. Apr 2010

Iphone oder Mac ? Oder beides ? Ich kenne die Guidelines (noch) nicht und habe keine...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /