Abo
  • Services:

Plastic Logic kooperiert mit Merck

Neue Generation von Plastic Logics E-Book-Readern soll Videos darstellen

Merck und Plastic Logic wollen gemeinsam organische Halbleiter für die E-Paper-Displays des britisch-amerikanischen Unternehmens entwickeln. Die nächste Generation der E-Book-Reader von Plastic Logic soll zudem Videos darstellen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Darmstädter Chemieunternehmen Merck und der britisch-amerikanische E-Paper-Hersteller Plastic Logic wollen künftig im Bereich der organischen Elektronik zusammenarbeiten. Beide Unternehmen wollen gemeinsam organische Halbleiter für Platic Logics Bildschirme entwickeln. Die neuen Materialien sollen im kommenden Jahr marktreif sein.

Que mit organischen Transistoren

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Plastic Logic hat bereits von Merck hergestellte organische Dünnschichttransistoren im E-Book-Reader Que verbaut. Das Gerät hatte Plastic Logic Anfang des Jahres auf der CES vorgestellt. Der E-Book-Reader, der in Kürze in den USA auf den Markt kommen soll, wird in der Plastic-Logic-Fabrik in Dresden gefertigt.

Das Que ist noch nicht auf dem Markt, da entwickelt Plastic Logic bereits an einer neuen Gerätegeneration. Diese werde auch Videos darstellen können, verriet Henning Sirringhaus dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.

E-Book-Reader mit Video

Sirringhaus ist Chefentwickler und einer der Gründer von Plastic Logic. Gleichzeitig hat er einen Lehrstuhl an der Universität im britischen Cambridge inne. Im dortigen Labor haben er und sein Team Transistoren entwickelt, die schnell genug schalten, damit Videos auf dem E-Paper-Display abgespielt werden können. Das inzwischen im kalifornischen Mountain View ansässige Unternehmen ist ursprünglich eine Ausgründung der britischen Traditionsuniversität.

Das größte Problem, mit dem Wissenschaftler bei der Entwicklung elektronischer Bauteile aus organischen Materialien zu kämpfen haben, sei, dass das Verhalten der Moleküle, aus denen sie bestehen, noch nicht vollständig erforscht sei. Normalerweise erklärten die Materialwissenschaftler den Chemikern, wie sie Moleküle optimieren müssten, damit sich diese optimal in Schaltkreise einordnen. Derzeit sei es jedoch noch nicht möglich, organische Halbleiter genauso zu entwerfen, sagte Sirringhaus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. ab 399€

Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
    3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

      •  /