Abo
  • Services:

Spiro und Zylo: Neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

Beide Mobiltelefone werden für die Nutzung sozialer Netzwerke beworben

Sony Ericsson hat mit den Modellen Spiro und Zylo zwei neue Walkman-Handys mit Schiebemechanismus vorgestellt, die auf die Nutzung sozialer Netzwerke zugeschnitten sein sollen. Das Zylo kann als Besonderheit Flac-Dateien wiedergeben und ist deutlich besser ausgestattet als das doch recht spartanische Spiro.

Artikel veröffentlicht am ,
Spiro und Zylo: Neue Walkman-Handys von Sony Ericsson

Spiro und Zylo verwenden die Walkman-Player-Software von Sony Ericsson, aber einige Komfortfunktionen gibt es nur für das Zylo. TrackID und Playnow unterstützen beide Modelle, aber Shake Control, Sensme, Music Genie, die Darstellung von Albencovern, eine automatische Zusammenstellung von Wiedergabelisten sowie Clear Bass, Clear Stereo und die Flachwiedergabe bietet nur das Zylo. Beide Mobiltelefone enthalten ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Spiro
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
  • Sony Ericsson Zylo
Sony Ericsson Spiro
Inhalt:
  1. Spiro und Zylo: Neue Walkman-Handys von Sony Ericsson
  2. Mehr Ausstattung gibt es beim Zylo

Auch sonst ist das Spiro deutlich schlechter ausgestattet als das Zylo. Das Spiro besitzt eine 2-Megapixel-Kamera mit 2fachem Digitalzoom und einen TFT-Bildschirm mit einer Bilddiagonalen von 2,2 Zoll. Darauf werden bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt. Der interne Speicher fasst nur 5 MByte, weitere Daten können auf einer Micro-SD-Karte abgelegt werden, die maximal 16 GByte groß sein darf.

Obwohl Sony Ericsson das Spiro als ideales Mobiltelefon für die Nutzung sozialer Netzwerke anpreist, fehlt dem Mobiltelefon UMTS-Unterstützung. Daher bietet das Quad-Band-GSM-Handy lediglich GPRS und EDGE und verzichtet damit auf eine schnelle mobile Internetanbindung. Als weitere Drahtlostechik ist Bluetooth samt A2DP-Profil vorhanden, aber es steht auch eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für handelsübliche Kopfhörer bereit.

Bei einer Größe von 92 x 48 x 17 mm wiegt das Mobiltelefon 90 Gramm. Zu den Akkulaufzeiten machte Sony Ericsson keine Angaben. Für den mobilen Internetbesuch ist der Q7-Browser von Obigo vorinstalliert sowie eine Facebook- und Twitter-Applikation.

Mehr Ausstattung gibt es beim Zylo 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote

blllaaaa 01. Aug 2010

das spiro hat doch nen klinkenanschluss Oo lernt mal lesen

Amanda B. 13. Apr 2010

Und muss ich dann ewig bei meinem alten bleiben oder darf ich auch ein neues haben ohne...

Öffifahrer 13. Apr 2010

Wenn er oft reist und bei Bahnverspätungen oder an unbekannten Bushaltestellen auf die...

Fido 13. Apr 2010

Und die Cassettenart könnte je nach Bitrate des Titels variieren. z.B. "HF" für 64 kB/s...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /