Abo
  • IT-Karriere:

Die nächste Generation von Google Docs

Schneller, mit neuen Funktionen, aber ohne Offlineunterstützung

Google stellt seine browserbasierte Office-Suite auf eine neue Codebasis, um auf dieser Basis der nächsten Generation von Google Docs neue Funktionen zu ermöglichen. Einige stehen Nutzern ab sofort zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die nächste Generation von Google Docs

Mit der neuen Version von Google Docs führt Google unter anderem einen neuen Dokumenteneditor ein, der die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer in Echtzeit unterstützt. Jedes eingegebene Zeichen erscheint sofort bei allen, die an einem Dokument beteiligt sind. Zudem wurde der Sidebar-Chat aus Googles Tabellenkalkulation in die Textverarbeitung integriert.

Schnellerer Tabelleneditor

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Der neue Tabelleneditor soll vor allem schneller arbeiten: Tabellen laden schneller, reagieren schneller und können schneller gescrollt werden, verspricht Google. Zudem gibt es eine Formelzeile zum Editieren von Formeln, eine automatische Vervollständigung, Drag-and-Drop für Spalten und eine vereinfachte Navigation zwischen einzelnen Tabellendokumenten.

Neues Zeichenprogramm für mehrere Nutzer

Neu eingeführt wird ein Zeichenprogramm, das ebenfalls mehrere Nutzer gleichzeitig verwenden können. So können beispielsweise Flussdiagramme, Designs, Diagramme und andere Grafiken gemeinsam erstellt werden, wobei Änderungen in Echtzeit an alle Beteiligten gesendet werden. Die so erstellten Bilder lassen sich anschließend über die Webzwischenablage von Google Docs in Text- und Tabellendokumente einfügen oder anderen zur Verfügung stellen.

  • Neue Zeichenapplikation in Google Docs
Neue Zeichenapplikation in Google Docs

Die neue technische Basis von Google Docs soll den Import und Export von Dateien verbessern, bietet ein überarbeitetes Kommentarsystem, unterstützt echte Seitenränder und Tabulatoren sowie ein verbessertes Layout in Dokumenten.

Offlinefunktion wird deaktiviert

Allerdings ist die neue Version nicht länger mit Google Gears kompatibel, setzt Google doch verstärkt auf HTML5, das zum Teil andere APIs für ähnliche Funktionen vorsieht. Für Nutzer bedeutet das, dass zunächst keine Offlinefunktion für das neue Google Docs zur Verfügung steht. Sie soll am 3. Mai 2010 deaktiviert werden. Erst in künftigen Versionen will Google wieder eine Offlinefunktion integrieren, dann auf Basis von HTML5.

Google Docs wird schneller

Insgesamt soll Google Docs deutlich schneller geworden sein. Das nutzt Google, um bis zu 50 Menschen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten zu lassen. Die neue Zeichenapplikation steht laut Google ab sofort allen Nutzern zur Verfügung. Die neue Version der Tabellenkalkulation ist über den Link "Neue Version" aus Google Docs erreichbar und die neue Version der Textverarbeitung kann in den Einstellungen unter docs.google.com/settings aktiviert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

Entwickler 17. Apr 2010

Aha Du hängst also immer "-programm" an, also: Mailprogramm Browserprogramm...

lachesis 14. Apr 2010

Ich beantworte mal selbst: - ein Datum in der X-Achse wird immer als Text interpretiert...

i got... 13. Apr 2010

Ich finde das ja alles ganz schön und gut, würde nur eine lokale bzw. offline Variante...

Sockel 13. Apr 2010

im Text stand doch was von HTML 5. Dabei gibt es mit web sockets ein neues Verfahren um...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /