Die nächste Generation von Google Docs

Schneller, mit neuen Funktionen, aber ohne Offlineunterstützung

Google stellt seine browserbasierte Office-Suite auf eine neue Codebasis, um auf dieser Basis der nächsten Generation von Google Docs neue Funktionen zu ermöglichen. Einige stehen Nutzern ab sofort zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die nächste Generation von Google Docs

Mit der neuen Version von Google Docs führt Google unter anderem einen neuen Dokumenteneditor ein, der die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer in Echtzeit unterstützt. Jedes eingegebene Zeichen erscheint sofort bei allen, die an einem Dokument beteiligt sind. Zudem wurde der Sidebar-Chat aus Googles Tabellenkalkulation in die Textverarbeitung integriert.

Schnellerer Tabelleneditor

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator Inventory- und Discovery-Verfahren (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Digital Process Engineer (m/w/d) für den Bereich Tool-Logistik
    MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
Detailsuche

Der neue Tabelleneditor soll vor allem schneller arbeiten: Tabellen laden schneller, reagieren schneller und können schneller gescrollt werden, verspricht Google. Zudem gibt es eine Formelzeile zum Editieren von Formeln, eine automatische Vervollständigung, Drag-and-Drop für Spalten und eine vereinfachte Navigation zwischen einzelnen Tabellendokumenten.

Neues Zeichenprogramm für mehrere Nutzer

Neu eingeführt wird ein Zeichenprogramm, das ebenfalls mehrere Nutzer gleichzeitig verwenden können. So können beispielsweise Flussdiagramme, Designs, Diagramme und andere Grafiken gemeinsam erstellt werden, wobei Änderungen in Echtzeit an alle Beteiligten gesendet werden. Die so erstellten Bilder lassen sich anschließend über die Webzwischenablage von Google Docs in Text- und Tabellendokumente einfügen oder anderen zur Verfügung stellen.

  • Neue Zeichenapplikation in Google Docs
Neue Zeichenapplikation in Google Docs

Die neue technische Basis von Google Docs soll den Import und Export von Dateien verbessern, bietet ein überarbeitetes Kommentarsystem, unterstützt echte Seitenränder und Tabulatoren sowie ein verbessertes Layout in Dokumenten.

Offlinefunktion wird deaktiviert

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings ist die neue Version nicht länger mit Google Gears kompatibel, setzt Google doch verstärkt auf HTML5, das zum Teil andere APIs für ähnliche Funktionen vorsieht. Für Nutzer bedeutet das, dass zunächst keine Offlinefunktion für das neue Google Docs zur Verfügung steht. Sie soll am 3. Mai 2010 deaktiviert werden. Erst in künftigen Versionen will Google wieder eine Offlinefunktion integrieren, dann auf Basis von HTML5.

Google Docs wird schneller

Insgesamt soll Google Docs deutlich schneller geworden sein. Das nutzt Google, um bis zu 50 Menschen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten zu lassen. Die neue Zeichenapplikation steht laut Google ab sofort allen Nutzern zur Verfügung. Die neue Version der Tabellenkalkulation ist über den Link "Neue Version" aus Google Docs erreichbar und die neue Version der Textverarbeitung kann in den Einstellungen unter docs.google.com/settings aktiviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Entwickler 17. Apr 2010

Aha Du hängst also immer "-programm" an, also: Mailprogramm Browserprogramm...

lachesis 14. Apr 2010

Ich beantworte mal selbst: - ein Datum in der X-Achse wird immer als Text interpretiert...

i got... 13. Apr 2010

Ich finde das ja alles ganz schön und gut, würde nur eine lokale bzw. offline Variante...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
bZ4X
Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
Artikel
  1. 25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
    25 Jahre Dungeon Keeper
    Wir sind wieder richtig böse!

    Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
    Von Andreas Altenheimer

  2. Mobilität: Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein
    Mobilität
    Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will keinen Nachfolger für ein 9-Euro-Ticket finanzieren und kritisiert eine Gratismentalität beim ÖPNV.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /