FreeNAS: Serviceupdate 0.7.1 mit neuen Funktionen

NAS-Distribution bringt asynchrone Ein- und Ausgabe für Samba mit

Die BSD-basierte NAS-Distribution FreeNAS ist in der Version 0.7.1 veröffentlicht worden. Das integrierte Samba-Paket wurde um die asynchrone Ein- und Ausgabe erweitert, um Lese- und Schreibzugriffe zu beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Version 0.7.1 der freien NAS-Distribution FreeNAS bezeichnen die Entwickler zwar als Maintenance Release, allerdings wurden auch einige Verbesserungen eingepflegt. Das in FreeNAS enthaltene Samba-Paket wurde um eine asynchrone Lese- und Schreibfunktion erweitert, was Zugriffe deutlich beschleunigen soll.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master / Agile Coach (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  2. Projektleitung CAFM (w/m/d)
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
Detailsuche

Außerdem haben die Entwickler die iSCSI-Unterstützung erweitert: Ab sofort können an einen FreeNAS-Rechner angeschlossene Atapi-Geräte per iSCSI angesprochen sowie das ZFS-Dateisystem auf iSCSI-Geräten verwendet werden. Das iSCSI-Initiator-Paket liegt jetzt in Version 2.2.4 bei.

Darüber hinaus haben die Entwickler Softwarepakete auf den aktuellen Stand gebracht: Unter anderem liegt Rsync in der Version 3.0.7 bei, die Bash-Shell wurde auf Version 4.0.35 aktualisiert und Netatalk als Version 2.0.5 integriert. Zusätzlich wurde die Benutzerschnittstelle überarbeitet und an den Übersetzungen gefeilt.

FreeNAS 0.7.1 steht als ISO- und USB-Image jeweils in der 32- und 64-Bit-Variante über die Webseite des Projekts zum Download zur Verfügung. Durch die Neuerungen stieg die Gesamtgröße der Distribution um etwa 1 MByte auf insgesamt 72 MByte. Eine komplette Liste aller Änderungen haben die Entwickler in einer Changelog-Datei zusammengefasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Lattepanda 3 Delta: Der kleine Bastelrechner mit Intel- und Arduino-CPU ist da
    Lattepanda 3 Delta
    Der kleine Bastelrechner mit Intel- und Arduino-CPU ist da

    Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne kann der Lattepanda 3 Delta bestellt werden. Er liefert M.2-Slots und GPIO mit.

  2. Nürburgring: Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife
    Nürburgring
    Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife

    Ein serienmäßiger Porsche Taycan Turbo S hat einen Rekord für die schnellste Durchfahrt der Nordschleife des Nürburgrings erzielt.

  3. Elektrischer Sattelschlepper: Tesla Semi soll noch 2022 ausgeliefert werden
    Elektrischer Sattelschlepper
    Tesla Semi soll noch 2022 ausgeliefert werden

    Der elektrische Sattelschlepper Tesla Semi soll Ende 2022 auf den Markt kommen - nicht erst ein Jahr später. Das hat Elon Musk klargestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /