Abo
  • Services:

OOP-Plugins auch für Mac OS X

Die Unterstützung von "Out-of-Process-Plugins" (OOP-Plugins) für Windows und Linux wurde verbessert und viele Fehler wurden gegenüber der vorherigen Vorabversion korrigiert. Der Code soll mittlerweile so stabil sein, dass er auf Firefox 3.6 portiert wurde und mit einer kommenden Version von Firefox 3.6 veröffentlicht werden soll. Derzeit steht eine Beta des sogenannten Projekts Lorentz zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Erstmals bietet die Gecko-Preview Unterstützung für OOP-Plugins unter Mac OS X, womit die aktuelle Version von Adobes Flash Player in einem eigenen Prozess läuft. Allerdings wird hier nur die aktuelle Version 10.6 des Betriebssystems unterstützt.

Entwicklern von Erweiterungen erlaubt es Mozilla mit JS-Ctypes, aus Javascript nativen Code mit komplexen Strukturen wie Zeigern und Arrays aufzurufen. Details dazu beschreibt Daniel Witte in einem Blogeintrag. Zudem führt Mozilla einen sogenannten "infallible allocator" ein, der abbricht, statt null zurückzuliefern, wenn kein Speicher alloziert werden kann. Das soll diverse Angriffsszenarien unterbinden und den Browser so sicherer machen.

Die Mozilla Developer Preview 1.9.3 Alpha 4 steht ab sofort unter mozilla.org für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

 Verbessertes Userinterface für Firefox
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DrSaddyFM 07. Mai 2010

Joa... Ein Patch für Win. Ist schon lange Zeit auf dem Markt. Trägt den schönen Namen...

FerdL 14. Apr 2010

Nicht immer. :D

jl 14. Apr 2010

ja das kenn ich auch, aber nur in Verbindung mit schlechten Seiten. Bei mir tritt es mit...

GodsBoss 13. Apr 2010

Wer außer IE-Nutzern benutzt denn „Favoriten" statt „Lesezeichen"? Da hat sich wohl...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /