Abo
  • IT-Karriere:

Googles Videocodec VP8 soll Open Source werden

Firefox und Chrome sollen VP8 für HTML5-Videos unterstützen

Google plant, den mit der Übernahme von On2 gekauften Videocodec VP8 als Open Source freizugeben, meldet das Blog Newteevee unter Berufung auf mehrere nicht genannte Quellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Newteevee wird Google VP8 auf seiner Entwicklerkonferenz Google I/O Ende Mai 2010 als Open Source freigeben. Der Codec soll vor allem zur Einbettung von Webvideos mittels HTML5 zum Einsatz kommen und eine Alternative sein zu dem mit Patenten belasteten H.264 sowie dem von einigen Unternehmen aus Angst vor U-Boot-Patenten abgelehnten Ogg Theora.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Googles Browser Chrome soll VP8 dazu direkt unterstützen und auch Mozilla plane, VP8 in seinen Browser Firefox zu integrieren, heißt es bei Newteevee weiter. Einen offiziellen Kommentar zu den Plänen wollte Google gegenüber dem Blog nicht abgeben. Es gebe derzeit nichts anzukündigen, so ein Sprecher.

Forderungen an Google, VP8 als Open Source freizugeben, gibt es seit der Übernahme von On2 durch Google. Die Free Software Foundation forderte Google beispielsweise auf, mit der Freigabe von VP8 Adobes Flash den Todesstoß zu versetzen. Der Codec soll nach Angaben von On2 bei gleicher Qualität weniger Bandbreite benötigen als H.264.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

Haarbob 28. Apr 2010

Soweit ich den Artikel und die bisherige Technologie-Diskussion richtig verstanden habe...

CCDTeschnig 13. Apr 2010

Rationell spricht vieles Dagegen. Man überlege mal den Marktwert von "solch einem Codec...

iPervert 13. Apr 2010

Pah ich bin kein Freund von Flash oder Adobe aber auch nicht von Microsoft ABER: Hast du...

Burny 13. Apr 2010

Und alle so ... YEAH!

Klau3 13. Apr 2010

Golem war aber schneller


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

      •  /