Abo
  • IT-Karriere:

Python 2.7 als Beta verfügbar

Voraussichtlich letzte Version der 2.x-Serie

Die Entwickler der freien Skriptsprache Python haben die Version 2.7 in einer ersten Betaversion freigegeben. Die neue Version enthält einige Funktionen, die zuerst in Python 3.1 zu finden waren. Python 2.7 ist voraussichtlich die letzte Hauptversion der 2.x-Serie.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Python 2.7 bringt einige Funktionen aus Python 3.1 in die 2.x-Serie der Skriptsprache. Dazu zählen das schnellere IO-Modul und das memoryview-Objekt. Das with-Statement kann jetzt mehrere Contextmanager in einem Statement enthalten. Bei der Konvertierung von Integern zu Fließkommawerten wurde die Rundung verändert.

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  2. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main

Die vorgenommenen Änderungen sollen auch eine Migration auf Python 3.x erleichtern. Dafür gibt es den "-3"-Kommandozeilenparameter, der Entwickler warnt, wenn Funktionen verwendet werden, die es in Python 3.x nicht mehr gibt. Denn Python 3.x ist nicht kompatibel zu Python 2.x.

Eine Übersicht aller Änderungen in Python 2.7 Beta 1 gibt es unter python.org. Python 2.7 Beta 1 steht ab sofort zum Download bereit. Die Version ist nicht für den produktiven Einsatz geeignet.

Noch steht nicht fest, ob es weitere 2.x-Versionen geben wird. Wahrscheinlich ist jedoch, dass Python 2.7 die letzte Hauptversion der 2.x-Serie sein wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 4,99€
  3. (-63%) 11,00€

neonit 14. Apr 2010

Ich bin mal auf das __future__ Modul gestoßen: http://docs.python.org/library/__future__...

hadez 13. Apr 2010

ah super, danke!


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /