Abo
  • Services:

Panasonic stellt Proficamcorder mit 4/3-Objektiven vor

AG-AF100 mit Full-HD und variabler Bildrate

Panasonic hat mit dem AG-AF100 einen Proficamcorder vorgestellt, der mit wechselbaren Objektiven des Bajonettsystems Four-Thirds ausgerüstet werden kann. Bislang wurden diese Objektive nur bei Digitalkameras eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der AG-AF100 von Panasonic zeichnet in unterschiedlichen HD-Bildformaten auf. Er beherrscht nach Angaben des Herstellers 1080/60i, 50i, 30p, 25p und 24p. Im kleinen HD-Format kann er Videos mit 720/60p, 50p, 30p, 25p und 24p drehen. Als Aufzeichnungsformat kommt AVCHD zum Einsatz. Die maximale Bitrate liegt bei 24 MBit pro Sekunde. Der Camcorder kann zwischen 60 Hz und 50 Hz umgeschaltet werden. Der Ton wird mit 48 kHz und 16 Bit aufgenommen.

  • Panasonic AG-AF100 (Illustration)
Panasonic AG-AF100 (Illustration)
Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Gespeichert wird auf SDHC- und SDXC-Karten. Mit seinen zwei Kartenslots können bis zu 12 Stunden Videomaterial auf zwei 64 GByte große SDXC-Karten bei höchster Bitrate aufgenommen werden.

Der AF100 besitzt einen MOS-Bildchip im 4/3-Maß und kann mit beliebigen Objektiven des Bajonettsystems ausgerüstet werden - angefangen vom Ultraweitwinkel über Standardzooms bis hin zu Teleobjektiven.

Mit Adaptern können auch Objektive anderer Systeme angeschlossen werden, wobei der Autofokus dann deaktiviert wird. So gibt es unter anderem Objektivadapter für Canons FD-Objektive, Contax/Yashica, Leica R, M39, M42, Minolta SR, Nikon, Olympus, Pentacon Six, Pentax K und T2. Da Profis im Videobereich meist auf manuelle Schärfekontrolle setzen, fällt der fehlende Autofokus hier weniger ins Gewicht als bei Digitalkameras.

Der Camcorder ist mit Schnittstellen für HD-SDI out, HDMI und USB ausgerüstet. Dazu kommen ein eingebautes Mikrofon und zwei XLR-Anschlüsse. Der AG-AF100 von Panasonic soll Ende 2010 auf den Markt kommen.

Den Preis teilte der Hersteller noch nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Chesire Catalyst 14. Apr 2010

Zum Beispiel der mildere Rolling-Shutter-Effekt. Der 5T-Cmos der 5dMII ist empfindlich...

Canon User 13. Apr 2010

Bei dem kleinen Auflagemass lässt sich beinahe jedes Objektiv adaptieren, auch OM...

Replay 13. Apr 2010

www.panasonic-broadcast.de Da kannst du dich mal über den sog. „Consumer-Schrott...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /