Abo
  • Services:

Sanyo: Full-HD-Camcorder machen 14-Megapixel-Fotos

DMX-CG100 und DMX-GH1 nehmen in 1080p auf

Sanyo hat zwei Camcorder vorgestellt, die gleichzeitig noch als Digitalkameras eingesetzt werden. Der DMX-CG100 und der DMX-GH1 nehmen beide in Full-HD auf und können Standbilder mit 14 Megapixeln fotografieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Camcorder sind mit einem 5fach-Zoomobjektiv ausgerüstet, dessen Anfangsbrennweite bei 38 mm und die Telestufe bei 190 mm (KB) liegt. Ihr Kontrolldisplay misst 2,7 Zoll (230.000 Pixel) in der Diagonalen. Im Film- und Fotobereich reicht die Lichtempfindlichkeit des 1/2,33 Zoll großen CMOS-Sensors von ISO 50 bis 1.600.

  • Sanyo DMX-CG100
  • Sanyo DMX-CG100
  • Sanyo DMX-CG100
  • Sanyo DMX-GH1
  • Sanyo DMX-GH1
Sanyo DMX-GH1
Stellenmarkt
  1. Lecos GmbH, Leipzig
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Ein Stereomikrofon ist in beiden Kameras eingebaut. Neben der Möglichkeit, Videos mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei 60 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen, können auch Standbilder mit 4.352 x 3.264 Pixeln aufgenommen werden. Hier liegt die Bildfrequenz allerdings nur bei einem Frame pro Sekunde. Als Videoaufzeichnungsformat wird MPEG-4 AVC/H.264 eingesetzt.

Sanyo empfiehlt die Kameras allen, die nicht zwei Geräte für Videoaufzeichnung und Fotos herumschleppen wollen, aber dennoch Wert auf ein kleineres Gehäuse legen, als das bei aktuellen digitalen Spiegelreflexkameras mit Videoaufzeichnungsfunktion der Fall ist.

Die Camcorder zeichnen auf SDHC- und SDHX-Karten auf. Auf ein 32-GByte-Modell passen in höchster Qualität rund 4 Stunden Film. Der CG100 besitzt eine Art Pistolengriff mit oben liegendem Objektiv, der GH1 besitzt das klassische, langgestreckte Camcorderdesign.

Neben einem HDMI-Anschluss bieten die Camcorder auch einen Composite- und einen USB-2.0-Ausgang. Der wechselbare Lithium-Ionen-Akku soll ungefähr für 60 Minuten Filmdauer ausreichen. Die Camcorder messen 85,7 x 37,4 x 110,3 mm (DMX-CG100) beziehungsweise 38,5 x 109,6 x 55 mm (DMX-GH1) und bringen betriebsbereit jeweils rund 180 Gramm auf die Waage.

Einen Preis nannte Sanyo bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,00€
  3. 4,99€

Wohlhabender... 13. Apr 2010

Wenn du die Sprache der Führungsetagen nicht verstehst, solltest du vielleicht einfach...

MartinP 13. Apr 2010

Das werden tolle 14 Megapixel Fotos werden, von einem ca 4,5x6 mm großen Sensor ;-) Naja...

Calcone 13. Apr 2010

nur fehlt mir ein passender Himbeer-Ton. Himbeer ist die Farbe des Jahres und würde zu...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /