Abo
  • Services:

Google fördert TheorARM

Freier Videocodec Ogg Theora soll auf ARM-Plattform portiert werden

Google hat die Förderung des Projekts TheorARM übernommen, das den freien Videocodec Ogg Theora auf die ARM-Plattform portieren soll. Ogg Theora gilt als Alternative zu H.264 bei der Implementierung des HTML5-Standards.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit TheorARM soll der freie Videocodec Ogg Theroa auf die ARM-Plattform portiert werden. Nun hat Google das Projekt unter der Ägide des Entwicklers Robin Watts mit Geld ausgestattet. Watts hat daraufhin die Lizenz des Projekts von GPL in BSD umgewandelt. Damit kann die Portierung ohne Restriktionen in das ursprüngliche Projekt Ogg Theora zurückfließen und verwendet werden. Mit der Unterstützung für die ARM-Plattform sollen mit Ogg Theora codierte Videos auch auf mobilen Geräten laufen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

In einem Blogeintrag erläutert Watts die Schwierigkeiten bei der Portierung auf die ARM-Plattform: Die Codec-Bibliothek libvorbis beispielsweise benötigt die Fließkomma-Einheit einer CPU, die den ARM-Prozessoren fehlt. Stattdessen verfügt TheorARM über eine eigene Variante des Decoders, der lediglich Integer-Berechnungen durchführt. Zusätzlich hat Watts weite Teile der geschwindigkeitsrelevanten Codeteile für die ARM-Plattform optimiert.

Ob Google etwa auf dem Online-Video-Dienst Youtube künftig auch Filme im Ogg-Theora-Format bereitstellen will, ist noch nicht bekannt. Einer der Gründe jedoch, warum Ogg Theora bislang auf Ablehnung gestoßen ist, dürfte auch die mangelnde Unterstützung auf mobilen Geräten gewesen sein. Google hatte bereits im August 2009 die Firma On2 erworben, die 2002 zusammen mit Xiph.org das Ogg-Theora-Projekt ins Leben rief.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

fuzzy 12. Apr 2010

Wenn es richtig gemacht wird (und werden kann, hängt ja von der Aufgabe ab), gibt es...

wolf4 12. Apr 2010

@wolf3: Das was du sagst ist völlig irrelevant, da es die freien Codecs etc. schon gibt...

Anti-Troll 12. Apr 2010

Nicht lange. In der Regel fünf Stunden.

Icestorm 12. Apr 2010

Was bitte ist ein "Haupt****"? Weißt Du was Du schreibst?

Anonymer Nutzer 12. Apr 2010

Theora duerfte es bereits laenger als MP4AVC geben, wenn auch sicherlich nicht mit dieser...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

      •  /