Neue Seagate-Festplatte randvoll mit Kinofilmen

Freeagent Go USB hat kostenlose Kopie von Star Trek 11 vorinstalliert

Seagate und Paramount Pictures wollen einen Markt für digitale Filmsammlungen auf der Festplatte schaffen. Gemeinsam bringen die Konzerne die Freeagent Go 500GB auf den Markt. Den Film Star Trek 11 gibt es darauf gratis, 20 weitere Titel können freigeschaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus Star Trek 11
Bild aus Star Trek 11

Seagate bringt eine mobile 500-GByte-Festplatte mit einem vorinstallierten Filmpaket zusammen mit dem Filmstudio Paramount Pictures auf den Markt. Kostenlos kann der Science-Fiction-Film Star Trek 11 aus dem Jahr 2009 freigeschaltet werden, wenn der Kunde die Festplatte registriert. Für weitere 20 Filmtitel sind Freischaltcodes für 9,99 US-Dollar bis 14,99 US-Dollar erhältlich. Darunter sind neuere Produktionen wie G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra, Carriers und Shooter, aber auch ältere Filme wie Ghost - Nachricht von Sam und Jagd auf Roter Oktober aus dem Jahr 1990. Insgesamt sind circa 38 Stunden Film auf der Freeagent Go USB 2.0 von Seagate gespeichert.

Stellenmarkt
  1. Lead Developer (Java) / Solution Architect (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  2. Informatiker (w/m/d) Systementwicklung
    Deutscher Bundestag, Berlin
Detailsuche

Die Konzerne hoffen, damit einen Markt für legale digitale Filmsammlungen auf der Festplatte zu entwickeln. "Wir haben gemeinsam ein, wie wir glauben, einzigartiges Angebot geschaffen, um die Entstehung von privaten digitalen Filmsammlungen zu beleben", sagte Malik Ducard, Senior Vice-President für Paramount Digital Entertainment in Nord- und Südamerika, der Financial Times. Eine offizielle Ankündigung des Produkts soll am 12. April 2010 erfolgen.

"Wir glauben, damit einen echten Wunsch der Kunden zu erfüllen, die Filme ansehen wollen, egal wo immer sie sich aufhalten", sagte Darcy Clarkson, Seagates Vice-President für Sales and Marketing. Mit Seagates Dockingstation Free Agent Theater Plus lassen sich die Filme auch am Fernseher betrachten. Der Free Agent Theater ist mit Composite-, Komponenten- und HDMI-Ausgängen ausgerüstet und hat zwei USB-Anschlüsse. Das Gerät unterstützt externe Festplatten mit NTFS, FAT, FAT32 und HFS+-Filesystem.

Seagate hofft, so neue Käuferschichten für seine mobilen Produkte zu finden. Circa 25 Prozent der bisherigen Kunden nutzten die Medien für Backups der PC- und Notebookfestplatte. 70 Prozent lagern auf mobilen Festplatten Daten aus, die auf dem Rechner keinen Platz mehr finden. "[...], damit dieser Markt wächst, müssen wir neue Anwendungen für Festplatten finden", sagte Clarkson. Seagate und Paramount Pictures haben seit November 2009 an dem Projekt gearbeitet. Falls der Markt das Produkt annimmt, ist eine Ausweitung der Zusammenarbeit geplant, so die Partner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Haarbob 16. Apr 2010

Das wollt ich aber auch grad fragen. Kino wird immer noch größtenteils analog auf 35/70...

itscoolman 13. Apr 2010

wie geil es gibt noch mehr Zeitzeugen Das waren noch Zeiten als man keine Torrents...

Mac Jack 13. Apr 2010

Tja 5€ weniger pro Film und wenn sie nicht unnötig viel Speicherplatz für gähnende Leere...

Mac Jack 12. Apr 2010

Genau und man ist dann ja immer abhängig vom Internet. Super Idee. Was wenn man mal kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /