Abo
  • IT-Karriere:

Google bevorzugt künftig schnelle Webseiten

Schnelle Seiten landen in den Suchergebnissen weiter vorn

Die Ladegeschwindigkeit einer Website wirkt sich ab sofort auch auf deren Position in den Suchergebnissen von Google aus. Schnelle Seiten werden bevorzugt.

Artikel veröffentlicht am ,

Schnellere Webseiten sind besser für Nutzer und werden von ihnen häufiger genutzt, argumentiert Google und bezieht daher die Ladegeschwindigkeit einer Website künftig als Rankingfaktor mit ein. Seiten, die schnell laden, landen also weiter oben in den Suchergebnissen.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Bereits im Dezember 2009 hatte Google dazu seine Webmaster Tools um die experimentelle Funktion "Website Leistung" erweitert, ab sofort spielte diese auch beim Ranking von Websites eine Rolle. Vorerst allerdings nur bei Nutzern, die über Google.com in englischer Sprache suchen.

Und auch dort soll der Einfluss derzeit sehr gering sein. Nur bei einer sehr kleinen Zahl von unter 1 Prozent aller Suchanfragen soll die Seitengeschwindigkeit überhaupt Einfluss auf das Ranking haben. Das wirke sich zudem nur aus, wenn eine Seite sehr langsam sei, so Google.

Um die Ladegeschwindigkeit der eigenen Seite zu optimieren, stehen diverse freie Werkzeuge zur Verfügung. Dazu zählt Page Speed von Google ebenso wie Yahoos YSlow und die Website Webpagetest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 4,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

DSLR-fan 13. Apr 2010

das ist BB Code ;-)

Nixe 13. Apr 2010

Tja, gerechtfertigt wäre das allenfalls, wenn die langsame Seite A und die schnelle...

stiwan 13. Apr 2010

streng geheim, dude? http://de.wikipedia.org/wiki/PageRank

windowsverabsch... 12. Apr 2010

Bei jedem Seitenaufruf müssen die admins erstmal Fehlermeldungen am Server wegklicken ;-)

qiller 12. Apr 2010

Gibt auch sowas wie Reaktionszeiten (z.B. interessant für Datenbankabfragen)


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /