Abo
  • Services:
Anzeige
Phenom II X6 als Boxed-Prozessor in Asien

Phenom II X6 als Boxed-Prozessor in Asien

AMDs Hexacore "Thuban" kurz vor Auslieferung

Der Marktstart von AMDs erstem Desktopprozessor mit sechs Kernen steht offenbar kurz bevor. Auf asiatischen Webseiten sind inzwischen Bilder der verpackten CPUs aufgetaucht, die so wohl auch in den Handel kommen werden. Auch eine erste Preisangabe gibt es.

Hatte AMD erst in der vergangenen Woche die neue Funktion "Turbo Core" des Phenom II X6 etwas näher erklärt, so gibt es nun erste Bilder des fertigen Produkts. Bei Expreview gibt es Fotos der sogenannten "Boxed CPUs". AMD bietet, ebenso wie Intel, manche seiner Prozessoren in diesen Einzelhandelsverpackungen mitsamt Kühler an.

Anzeige

Das ist den Bildern nach zu urteilen auch für den Phenom II X6 1055T mit 2,8 GHz der Fall. Es handelt sich aber nach den bisherigen inoffiziellen Roadmaps nur um das kleinere Modell, AMD plant demnach zum Marktstart noch einen Phenom II X6 1090T mit 3,2 GHz. Sind nur drei der sechs Kerne belastet, kann der 1090T auch 3,6 GHz erreichen. Daneben sollen noch zwei weitere CPUs mit Thuban-Kern bereitstehen, zu denen es bisher aber nur widersprüchliche Angaben in den Roadmaps gibt.

Anhand des Kürzels "FB" in der Bestellnummer "HDT55TFBK6DGR" des von Expreview abgebildeten Prozessors lässt sich immerhin noch schließen, dass auch die Thubans mit 125 Watt TDP auskommen dürften. Das gilt jedenfalls, wenn AMD seinem bisherigen Schema der OPN treu bleibt. "FB" steht darin für 125 Watt, die seltenen Phenoms mit 140 Watt sind mit "FA" versehen. Die "Ordering Part Number" (OPN), manchmal auch "Model Number" genannt, kennzeichnet AMD-Prozessoren bisher recht eindeutig.

Wie AMD bereits bestätigte, sollen die Phenom II X6 auf allen Mainboards mit dem Sockel AM3 laufen, wenn es dafür ein BIOS-Update gibt. Auf vielen Boards mit den Sockeln AM2 und AM2+ können sie mit einem aktuellen BIOS auch arbeiten, meist benötigen sie dann aber mehr Energie, weil einige der Stromsparfunktionen der AM3-CPUs erst im aktuellen Sockel funktionieren.

Expreview nennt für den Phenom II X6 1055T einen Preis von knapp 2.000 Yuan, nach dem aktuellen Kurs der chinesischen Währung sind das rund 215 Euro. Die neuen Sechskerner wären damit deutlich teurer als die Phenom II X4 mit vier Kernen. Deren schnellstes Modell 965 mit 3,4 GHz kostet momentan um 160 Euro und etwas weniger als die in vielen Tests langsameren Core 2 Quad der Mittelklasse bis 2,8 GHz. Die Serien Core i5-700 und Core i7-800 von Intel sind bei den Desktopprozessoren meist schneller als die Phenom II, aber auch teurer.


eye home zur Startseite
DOK 14. Apr 2010

Wie wär`s z.B. mit RMClock? http://cpu.rightmark.org/products/rmclock.shtml

Kaugummi 12. Apr 2010

Muss man eigentlich nicht. Außer man wartet auf die e-Versionen. Wenn das Topmodell von...

DasTutHierNicht... 12. Apr 2010

Schaut mal hier: Genereller Hinweis mit Lieferdatum unter "In Kürze verfügbar": http...

Anonymer Nutzer 12. Apr 2010

Richtig. Hatte in meinem alten Rechner einen 125W-TDP-Prozessor und der ganze PC hat beim...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-47%) 31,99€
  2. (-60%) 15,99€
  3. (-78%) 6,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: streaming ist alles andere als live...

    Peter Brülls | 17:16

  2. Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:15

  3. Re: Garnicht mal so schlecht

    Rolf Schreiter | 17:13

  4. Schön zusammengefasst

    Ovaron | 17:08

  5. Qualität und Preis

    tripplesixer | 17:05


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel