Abo
  • Services:

Palm steht zum Verkauf: HTC und Lenovo sind interessiert

Angebote für eine Übernahme werden derzeit von Palm gesammelt

Palm sucht derzeit nach Kaufinteressenten für das Unternehmen. Als aussichtsreiche Käufer werden derzeit HTC und Lenovo gehandelt, die beide Interesse an einem Aufkauf von Palm signalisiert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Palm steht zum Verkauf: HTC und Lenovo sind interessiert

Goldman Sachs und Qatalyst Partners suchen derzeit im Auftrag von Palm nach einem Käufer für das Unternehmen, berichtet Bloomberg mit Verweis auf drei Personen aus dem Umfeld von Palm. Derzeit nimmt Palm demnach Gebote für eine Übernahme an.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Als aussichtsreiche Kandidaten werden derzeit Lenovo und HTC gehandelt. Lenovo hatte seinerzeit die Thinkpad-Produktfamilie von IBM übernommen und diese erfolgreich weitergeführt. HTC ist vor allem bekannt als führender Hersteller von Smartphones mit Windows Mobile und Android. Auch Dell soll Interesse an einer Palm-Übernahme gehabt haben, ist allerdings bereits davon abgerückt, für Palm zu bieten.

Vor allem der letzte Quartalsbericht von Palm überraschte mit enttäuschenden Zahlen. In der Folge sackte der Aktienkurs ein und Gerüchte zu einer möglichen Übernahme von Palm wurden lauter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Dolin 20. Apr 2010

Das hört sich doch sehr nach Samsung und nicht nach HTC an. Bisher bin ich gerade wegen...

palmE 12. Apr 2010

ja, richtig porteros. apple ist abgeschottet, aber zur zeit das einfachste system. htc...

barbengo 12. Apr 2010

Ich schätze du bist eher jung und hast nicht jahrelang unter den miesen Palm-Produkten...

Cespenar 12. Apr 2010

Das apple gerne kopiert is ja auch hinlänglich bekannt. Hätte BSD ne ordentliche Lizenz...

Cespenar 12. Apr 2010

bekommen dann die neuen Palms so nen roten Knubbel auf die Tastatur? ;) Weiß auch nicht...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /