• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe kündigt Creative Suite 5 an

Premiere wird schneller, Photoshop intelligenter

Mit seiner Creative Suite 5 verspricht Adobe zahlreiche Funktionen in allen Bereichen des Softwarepakets, das unter anderem Photoshop, Illustrator, Indesign, Premiere und Flash umfasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe kündigt Creative Suite 5 an

Adobe kündigt CS5 als wichtigen Meilenstein an und spricht von einem "must-have releases", schließlich soll das Softwarepaket wieder für steigende Umsätze bei dem Softwarehersteller sorgen. Die Bildbearbeitung Photoshop feiert mit CS5 ihren zwanzigsten Geburtstag.

Photoshop mit vielen Neuerungen

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. Bistum Augsburg, Augsburg

Laut Adobe enthält Photoshop CS5 so viele Neuerungen aus den Adobe Labs wie keine andere Version zuvor. Viele davon sollen die tägliche Nutzung der Software verbessern und auf Wünsche von Nutzern zurückgehen. Dabei gehe die Software intelligenter vor und berücksichtige die Inhalte der Bilder, was auch komplexe Manipulationen mit nur wenigen Klicks ermöglichen soll.

Photoshop CS5 kommt erstmals als native 64-Bit-Applikation daher, sowohl für Windows als auch für Mac OS X. Zu den wichtigsten neuen Funktionen zählt "Content-Aware Fill", womit sich Objekte aus Bildern entfernen lassen, als seien sie nie da gewesen, so Adobe. Alle Details werden erfasst, der Hintergrund aufgefüllt und dabei Farbton, Licht und Rauschen angepasst.

"Refine Edge" soll die Auswahl von Bildbereichen vereinfachen. Die Technik erkennt und maskiert auch schwierige Kantenverläufe, wie sie beispielsweise bei Haaren auftreten. Auch Auswirkungen auf den Hintergrund sollen dabei eliminiert werden.

Neue Funktionen zur HDR-Fotografie

Für Fotografen hält Photoshop CS5 neue Funktionen zur HDR-Fotografie bereit (High Dynamic Range). Werden mehrere Belichtungen in einem HDR-Foto vereint, erhält die Software den tonalen Farbumfang und arbeitet laut Hersteller besonders schnell und akkurat. HDR Pro soll Geisterartefakte beseitigen und größte Eingriffsmöglichkeiten schaffen. Mit HDR Toning sollen auch aus Einzelbildern mit nur einer Belichtung Fotos im HDR-Stil erzeugt werden können.

Darüber hinaus gibt es neue Pinsel wie die Mixer Brush, mit der sich eine unendliche Kombination von Farben in einem Pinsel zusammenfassen lässt. Die Bristle Tips sollen echt aussehende Pinselstriche erzeugen und Puppet Warp erlaubt es, beliebige Objekte im Bild präzise neu zu positionieren, beispielsweise um eine Armhaltung zu korrigieren oder die Perspektive einer Landschaftsaufnahme zu erstellen.

Rund 30 weitere Funktionen wurden direkt auf Wunsch von Nutzern integriert. Dazu zählen das automatische Begradigen von Bildern, die Drittelregel für das Beschneidungswerkzeug, der Farbpicker und die Option zum Speichern von 16-Bit-Bildern als JPEGs. Ein neues anpassbares Mini-Bridge-Panel steht außerdem direkt in der Software zur Verfügung und ermöglicht ein schnelleres Suchen und Verwalten von Dateien.

Verbesserte 3D- und Animationsfunktionen

Photoshop CS5 Extended bringt zusätzlich Werkzeuge für das Bearbeiten von 3D-Daten und Animationen mit, die in der neuen Version verbessert wurden. Mit Hilfe der neuen Adobe-Repoussé-Technik können Nutzer aus jeder Textebene, Form oder Maske 3D-Logos und -Grafiken erstellen sowie diese für das Erzeugen verschiedener Erscheinungsformen verbiegen, drehen und extrudieren. Eine Bibliothek von Materialien soll für realistische Eindrücke sorgen und die Shadow-Catcher-Funktion das Erstellen von Schatten beschleunigen. Bei animierten Inhalten können Werkzeuge wie Malen, Text und Klonen direkt auf mehreren Frames einer Videosequenz einfach über Tastenkürzel angewendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Flash Catalyst für mobile Applikationen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€
  2. 7,99€
  3. (-57%) 12,99€

stnee 01. Sep 2013

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass Adobe Studentenversion auch kommerziell...

Fremen 27. Jun 2010

was für ein blödes gelaber hier:

Metamorphoser 13. Apr 2010

Warum hortet ihr alle eure Resourcen? Wenn ich einen PC mit 8GB Ram habe, dann möchte ich...

Klausv2 13. Apr 2010

Hmmm... ein paar dieser Funktionen machen einen genügend interessanten Eindruck, dass ich...

Ultrareich 12. Apr 2010

Wo gibts die denn und vor allem: Wo sind die zu haben? Ich hab ich schon gefragt, wo man...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /