Abo
  • Services:

Indesign für gedruckte und digitale Inhalte

Die neue Version der Layoutsoftware Indesign soll das Erstellen und Verbreiten von gedruckten und interaktiven digitalen Inhalten vereinfachen. So lassen sich jetzt MP3-Dateien, Videos, interaktive Inhalte und Animationen direkt in Indesign einfügen und die Ergebnisse im Flash-Format ausgeben, ohne dafür in einer Zeitleiste arbeiten oder Code schreiben zu müssen.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Rodenstock GmbH, München

Mit Indesign CS5 erstellte Seitenlayouts sollen sich zudem für eine Vielzahl von mobilen Geräten ausgeben lassen. Dazu trägt auch eine erweiterte Unterstützung des EPUB-Formats für elektronische Bücher bei.

Verschiedene Seitengrößen lassen sich in einer Quelldatei speichern, Textänderungen nachverfolgen und es gibt ein komplett neues Ebenenbedienfeld, das dem in Illustrator und Photoshop ähnelt. Zu den neuen Produktionsfunktionen zählen dokumentbasierte Schriften, der PDF-Export im Hintergrund und die Unterstützung für Adobe Bridge innerhalb von Indesign CS5 über ein einfaches neues Bedienfeld.

Mit Adobe CS Review können Anwender innerhalb von Indesign CS5 online die Überprüfung von Dokumenten anstoßen. Über integrierte Kommentarwerkzeuge im Webbrowser haben Kollegen und Kunden die Möglichkeit, Kommentare einzufügen und sich Rückmeldungen im Indesign-Seitenlayout anzusehen.

Mehr Komfort für Illustrator

Illustrator CS5 bekommt neue Zeichen- und Malwerkzeuge. Nutzer können die Zeichenstärke an jedem Punkt eines Pfades beeinflussen, Anknüpfungspunkte, Ecken und Pfadenden anpassen und kontrollieren, wie sich Pinsel entlang eines Pfads verhalten. Das Malen mit Vektoren will Adobe echten Pinselstrichen nachempfunden haben, denn auch hier kommt die Bristle Brush aus Photoshop zum Einsatz. Darüber hinaus gibt es neue perspektivische Zeichenwerkzeuge.

 Flash Catalyst für mobile ApplikationenPremiere CS5 ist deutlich schneller 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,02€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

stnee 01. Sep 2013

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass Adobe Studentenversion auch kommerziell...

Fremen 27. Jun 2010

was für ein blödes gelaber hier:

Metamorphoser 13. Apr 2010

Warum hortet ihr alle eure Resourcen? Wenn ich einen PC mit 8GB Ram habe, dann möchte ich...

Klausv2 13. Apr 2010

Hmmm... ein paar dieser Funktionen machen einen genügend interessanten Eindruck, dass ich...

Ultrareich 12. Apr 2010

Wo gibts die denn und vor allem: Wo sind die zu haben? Ich hab ich schon gefragt, wo man...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /