Abo
  • IT-Karriere:

Unlimited Detail: "Perfekte Grafik dank neuer Technologie"

Angeblich unendlich detailreiche Grafik auf Standard-PCs und Handys möglich

Ein australisches Entwicklerstudio kündigt eine vollständig neuartige Technologie an, die auf aktueller Hardware unendlich detailreiche Grafik bieten können soll - sogar ohne Grafikkarten. Bereits in 16 Monaten sollen erste Spiele damit erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Unlimited Detail: "Perfekte Grafik dank neuer Technologie"

"Unlimited Detail steigert den Detailgrad nicht um 22 Prozent, oder um 100 oder um 1.000 Prozent - wir bieten unbegrenzte Grafikleistung. Mehr als bei Unlimited geht nicht, es beendet das Wettrennen", sagt ein Sprecher in einem Video, mit dem das australische Entwicklerteam Unlimited Detail seine neue Grafiktechnologie ankündigt. Den Ausführungen des Unternehmens zufolge handelt es sich dabei um ein "viertes" System neben den bekannten Polygon-, Raytraycing- und Voxeltechnologien, die auf Standardhardware wie gängigen PCs oder sogar Handys funktionieren würde - Grafikkarten seien überflüssig.

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. BWI GmbH, München

Mit der Engine von Unlimited Detail sollen künftig die Objekte etwa in einem Spiel nicht aus mehr oder weniger vielen Polygonen, sondern aus unendlich vielen Punkten - die Entwickler sprechen von "Atomen" analog zur echten Welt - bestehen, die in einer sogenannten "Point Cloud Data" dargestellt werden können.

Das Problem, dass dadurch riesige Mengen an Speicher zur Verfügung stehen müssten, will Unlimited Detail mit einer völlig neuartigen Methode gelöst haben, die tatsächlich nur die Punkte darstellt und berechnet, die der Spieler sieht - bei einer beispielhaft genannten Auflösung von 1.024 x 768 also vergleichsweise bescheidene 786.432 Pixel. Die Entwickler vergleichen ihre Algorithmen mit Suchengines wie Google - nur, dass ihr System die sichtbaren "Atome" finden würde.

Derzeit sucht das Unternehmen nach Investoren und arbeitet an einem Software Development Kit (SDK). Spiele und anderen Anwendungen, die auf der neuen Technologie basieren, sollen in rund 16 Monaten auf den Markt kommen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

J.B.2202 03. Nov 2010

Hallo! Ich bin Filmemacher.. habe also nicht so richtig viel Einblick in Programmierung...

afsdfads 14. Mai 2010

Jetzt waren sie in der 'Presse' und haben vll irgendwelchen Ahnungslosen Leuten Geld...

Kein Kostverächter 30. Apr 2010

Kapiert es doch endlich: "Unlimited" heißt "unbegrenzt", nicht "unendlich". Es bedeutet...

eyesroll 23. Apr 2010

Will wohl keiner lesen Deinen Scheiß... Gut so.

opi 21. Apr 2010

Man möge auch Hercules Graphics nicht vergessen, wer braucht schon vier Farben, wenns...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /