Abo
  • Services:

Crysis 2: Trauriger Trailer aus New York

Nanosuit mit neuem taktischem Modus ausgestattet

"I want to wake up in a city that doesn't sleep..." - traurig erklingt als Hintergrundmusik Frank Sinatras "New York, New York" durch den Trailer zu Crysis 2, den Crytek jetzt veröffentlicht hat und der auf die Handlung des Ego-Shooters einstimmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Crysis 2: Trauriger Trailer aus New York

Drei Jahre nach dem Ende von Crysis sind die außerirdischen Invasoren von Sieg zu Sieg geeilt, die Welt liegt in Trümmern - und es wird höchste Zeit, dass der Spieler in seinen Nanosuit hüpft und in Crysis 2 für Ordnung sorgt. Der Ego-Shooter spielt in den Ruinen von New York, also zwischen halb eingestürzten Wolkenkratzern und aufgerissenen Straßenzügen. Dort kämpft der Spieler sowohl gegen Aliens als auch gegen eine mysteriöse neue Organisation, über die Crytek noch nichts weiter verraten will. Die Handlung stammt aus der Feder des Schriftstellers Richard Morgan.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Regensburg, Teunz
  2. Tebis AG, Martinsried bei München

Eine zentrale Rolle soll wieder der Nanosuit spielen. Dessen Möglichkeiten sollen erweitert werden, unter anderem sind die bislang getrennten Fähigkeiten Kraft und Geschwindigkeit zusammengeschaltet. Außerdem soll sich die Rüstung so verstärken lassen, dass Kugeln abprallen und mit ein wenig Glück den Feind niederstrecken, der sie abgeschossen hat. Neu soll eine Art Taktikmodus werden, mit dem der Spieler die Umgebung im Detail scannen und sogar weit entfernte Gespräche von Gegnern belauschen können soll.

Crysis 2 erscheint für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC - Hauptplattform der Entwickler ist die Xbox 360. Nach aktuellem Stand kommt das Actionspiel Mitte November 2010 auf den Markt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

John Doe 2nd 14. Mai 2010

Darum nennt man so etwas übrigens 'Spiel' :) Und ich hoffe doch, dass man weder das...

akalaka 25. Apr 2010

simpsons: der film :D

Hotohori 13. Apr 2010

Die Smilies sollten auch verdeutlichen, dass ich das Ganze nicht ganz ernst meinte, auch...

Prypjat 13. Apr 2010

Genau das meinte ich. ;)

Prypjat 12. Apr 2010

Dein Antwort ist dummes Zeug, weil Du keinen Inhalt mit rein gepackt hast. Gratuliere.


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /