Abo
  • IT-Karriere:

Coapp: Paketverwaltung für Windows

Microsoft-Mitarbeiter initiiert Open-Source-Projekt auf Launchpad

Microsoft fördert die Entwicklung eines Paketmanagers für Open-Source-Software unter Windows. Coapp soll nicht nur die Installation freier Software erleichtern, sondern auch das Einspielen von Updates. Die Software soll mit Hilfe der Community entwickelt werden und unter der Simplified-BSD-Lizenz erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Garrett Serack, Entwickler für Open-Source-Projekte bei Microsoft, hat in seinem Blog das neue Projekt Common Opensource Application Publishing Platform (Coapp) vorgestellt. Es soll langfristig dabei helfen, die parallele Nutzung von verschiedenen Bibliotheken und Binärdateien zu ermöglichen. Gegenwärtig wird oftmals eine gleiche, aber etwa mit unterschiedlichen Compilern zusammengestellte Programmbibliothek oder Binärdatei von verschiedenen Projekten installiert, was zu Inkompatibilitäten führen kann. Das Problem gleichzeitig genutzter Dateien könnte mit WinSxS gelöst werden, so Serack.

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Gleichzeitig würde Coapp auch das Problem des Einspielens von Patches lösen - Software könnte so leichter auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Außerdem soll die Coapp die Installation von freier Software generell erleichtern, indem sie bei Bedarf automatisch weitere benötigte Software aus dem Internet beschafft und an die richtigen Stellen im System installiert. Coapp soll auch die Erstellung von MSI-Paketen ermöglichen, denn diesen Installer wird auch der neue Paketmanager verwenden.

Serack hat inzwischen auf der Canonical-Entwicklerplattform Launchpad eine Projektseite eingerichtet und ein angeschlossenes Wiki ist in Arbeit. Laut Serack stellt ihn sein Arbeitgeber Microsoft für das Projekt frei - ein offizielles Projekt sei es aber nicht, so Serack. Bislang habe er für Coapp bereits Entwickler beim Apache- sowie Python- und PHP-Projekt gewinnen können, konkrete Resultate erwarte er in spätestens einem Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Der Kaiser! 29. Jun 2010

FULLACK! Wieso müsste man dafür was zahlen? o.O

Timmy 14. Apr 2010

Die Idee ist sicherlich interessant. Jedoch dürfte es da einige Probleme geben: Wenn man...

leser123456789 12. Apr 2010

Würde MS Codeplex benutzen ist es fragwürdig ob der arme MS entwickler genügend...

ssssssssssssssssss 12. Apr 2010

paketmanager sind halt einfach sexy linux mag viele benutzer-un-freundlichkeiten vor sich...

DerEntwickler 10. Apr 2010

Bei den rechlichen Aspekten stimme ich @Dorsai! voll und ganz zu. Desweiteren soll es...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /