Abo
  • Services:

Salix Live 13.0 als Live-CD veröffentlicht

Slackware-Variante basiert auf Salix 13.0.2

Salix 13.0.2 ist als Live-CD erschienen. Damit können Benutzer die aktuelle Slackware-Variante gefahrlos testen. Ein neuer Installer befördert Salix auf Wunsch auch auf die Festplatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Salix Live 13.0 als Live-CD veröffentlicht

Die Live-Variante der Slackware-Distribution Salix 13.0.2 ist als Live-CD erhältlich. Die Entwickler gaben die 32-Bit-Version frei, die auf Wunsch mit dem neuen Installer auch auf einen Rechner aufgespielt werden kann. Zudem bietet Salix Live 13.0 einen Persistenten-Modus, bei dem persönliche Daten im Live-Modus auf einem tragbaren Speichermedium gelagert werden können.

  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
  • Salix Live 13.0
Salix Live 13.0
Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Als Desktop bringt Salix-Live Xfce mit, der Standardbrowser ist Firefox. Für Texte, Tabellen oder Präsentationen steht die Bürosuite Openoffice.org bereit, Bilder können mit Gimp bearbeitet werden. Ein mehrsprachiger Startup-Guide soll Einsteigern Salix OS erklären. Erfahrene Anwender können der Anleitung auch entnehmen, wie sie eine angepasste Live-Variante zusammenstellen oder Salix auf einem USB-Stick unterbringen können.

Salix Live 13.0 ist laut den Entwicklern vollständig zum ursprünglichen Slackware kompatibel - Software aus den Salix-Repositories lässt sich auch unter Slackware nutzen. Die ISO-Images können über die Webseite des Projekts heruntergeladen werden. Der Startup-Guide steht dort ebenfalls als PDF-Datei zum Download bereit. Allerdings ist die deutsche Version lediglich in Teilen übersetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-25%) 6,74€

dada 12. Apr 2010

es ist auch nicht gefahrlos weil, bei man bei einem livesystem auch besser ans root...

iMäc 11. Apr 2010

So kann das ja auch nix, werden mit eurem Linux!


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /